Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.02.2010

Bischof Missbrauch kein katholisches Problem

Dresden – Der Bischof des Bistums Dresden-Meißen, Joachim Reinelt, hat einseitige Schuldvorwürfe gegen die katholische Kirche im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen an Jesuiten-Schulen zurückgewiesen. „Kindesmissbrauch ist kein katholisches Problem, sondern ein Gesamtgesellschaftliches“, sagte Reinelt der „Leipziger Volkszeitung“. Verständnis zeigte Reinelt dabei für die Äußerung des Augsburger Bischofs Walter Mixa, der in der Sexualisierung der Gesellschaft eine Mitschuld an Kindesmissbrauchsfällen sieht. „Es ist wichtig, in allen Bereichen entschlossen dagegen vorzugehen. Dabei wird auch zu fragen sein, inwieweit die Übersexualisierung unserer Gesellschaft mitverantwortlich ist, krankhafte Auswüchse zu fördern.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bischof-missbrauch-kein-katholisches-problem-7252.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen