Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Biosprithersteller Crop-Energies beklagt Kampagne gegen E10

© dts Nachrichtenagentur

08.03.2011

Biosprithersteller Crop-Energies beklagt Kampagne gegen E10

Berlin – Der große deutsche Biosprit-Hersteller Crop-Energies aus Mannheim beklagt eine Kampagne gegen den neuen Kraftstoff E10. „Die Verunsicherung der Autofahrer wird teilweise durch Falschinformationen erhöht“, sagte Vorstand Lutz Guderjahn der „Mitteldeutschen Zeitung“. Guderjahn bemängelt etwa die Aussage aus dem Hause BMW am vergangenen Sonntag, dass sich die Ölwechsel-Intervalle durch E10 erhöhen. „Noch am selben Tag rudert der Autohersteller aber zurück“, so Guderjahn.

Kritik übte der Crop-Energies-Vorstand auch an Umweltverbänden, die die Nachhaltigkeit von Bioethanol kleinredeten. „Wir produzieren mit jedem Liter Bioethanol in unserem Zeitzer Werk gleichzeitig ein Kilogramm hochwertiges Eiweißfuttermittel. Dies wird oft in der Bilanz vergessen.“ Pro Hektar erhalte man die Menge Eiweiß wie von einem Hektar Soja. Die Herstellung sei quasi flächenneutral. Nach Ansicht von Guderjahn rechnet es sich für Autofahrer E10 zu tanken. Es sei mehrmals nachgewiesen worden, dass sich der Verbrauch um maximal 1,5 Prozent gegenüber herkömmlichen Superbenzin erhöht. „Da kann sich jeder ausrechnen, ob es sich lohnt, den fünf bis acht Cent teureren Kraftstoff Superplus zu tanken“, so Guderjahn.

Die Südzucker-Tochter Crop-Energies betreibt in Europa drei Werke. Das Bioethanolwerk in Zeitz (Sachsen-Anhalt) ist eines der größten in Europa.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/biosprithersteller-crop-energies-beklagt-kampagne-gegen-e10-20375.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen