Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.12.2009

Bin Laden angeblich nicht in Pakistan

Islamabad – Der Premierminister Pakistans, Yousaf Raza Gillani, hat Behauptungen bestritten, dass sich der al-Qaida-Führer Osama bin Laden in seinem Land befinde. Pakistan führe derzeit sogar einen Krieg gegen den Terrorismus, so der Präsident. Pakistan wird häufig als Versteck von bin Laden vermutet. Der britische Premierminister Gordon Brown hatte Pakistan unterstellt, man habe Fehler in der Verfolgung von bin Laden gemacht. Überdies hatte Brown Anfang dieser Woche bekanntgegeben, dass er weitere 500 britische Soldaten nach Afghanistan schicken will.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bin-laden-angeblich-nicht-in-pakistan-4349.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen