Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

26.04.2015

Billiges Geld EZB-Ratsmitglied warnt vor Blasen an Finanzmärkten

„Wenn die Zinsen lange sehr niedrig bleiben, birgt das Risiken.“

Frankfurt – Finnlands Notenbankchef und EZB-Ratsmitglied Erkki Liikanen warnt vor Blasen an den Finanzmärkten durch das billige Geld. „Wir müssen da aufpassen“, sagte er im „Handelsblatt“-Interview (Montagsausgabe). „Wenn die Zinsen lange sehr niedrig bleiben, birgt das Risiken.“ Deshalb sei es wichtig, dass die Notenbanken regulatorische und aufsichtsrechtliche Regeln setzen, um die Risiken zu vermeiden. Die Zentralbanken müssten „falls nötig das Instrumentarium verschärfen oder erweitern“.

Liikanen warnte außerdem vor strukturellen Problemen des Bankenmarkts. „Wir müssen verhindern, dass größere Banken, die noch immer von einer impliziten Staatsgarantie profitieren, zu hohe Risiken eingehen“, sagte er.

Liikanen hatte eine eine hochrangige EU-Expertengruppe zur Bankenregulierung geleitet. In dem im Oktober 2012 vorgelegten Report schlug das Gremium die Trennung von Eigenhandel und traditionellem Bankgeschäft für Universalbanken vor. Liikanen ist jedoch der Meinung, dass sich in diesem Punkt nicht genug getan hat. „Das Problem existiert noch immer“, sagte er.

Für eine Debatte über eine Reduktion der Anleihekäufe der EZB sieht Liikanen noch keinen Anlass. „Das Schlechteste wäre, wenn wir zögern. Wir haben Erwartungen geweckt und müssen jetzt liefern.“ Es komme nun auf die Entschlossenheit der EZB an, ihre Ankündigung einzuhalten. „Unser Ziel ist Preisstabilität und das haben wir noch nicht erreicht.“

Liikanen verglich das Anleihekaufprogramm der EZB mit einem Marathonlauf. Dabei könne es Hochs und Tiefs geben, aber das Ziel müsse klar sein und dies laute Preisstabilität. „Bei einem Marathon ist Stetigkeit wichtig, man darf nicht aufgeregt werden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/billiges-geld-ezb-ratsmitglied-warnt-vor-blasen-an-finanzmaerkten-82676.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen