Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.08.2010

Bildungsministerin will Förderung von Hauptschülern verbessern

Berlin – Angesichts der mangelnden Ausbildungsreife jedes fünften Jugendlichen hat Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) eine bessere Förderung von Hauptschülern durch Bildungslotsen angekündigt. „Die Bildungslotsen sollen bis zu 60.000 Hauptschüler individuell betreuen und den Jugendlichen Vorbilder sein“, sagte Schavan der „Rheinischen Post“.

„Dazu werden wir die Zahl der hauptamtlichen Lotsen verdoppeln.“ Bildungslotsen werden nach Angaben des Ministeriums für Schüler der achten Klasse eingesetzt und sollen sie fit für den Ausbildungsmarkt machen. „Die Bildungslotsen zeigen den Jugendlichen eine klare Berufsperspektive auf“, so Schavan. Das Bildungsministerium will ab November zusätzlich 1.000 Lotsen finanzieren. Bislang sind bereits 1.200 Lotsen der Bundesagentur für Arbeit und 1.000 Ehrenamtliche im Einsatz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bildungsministerin-will-foerderung-von-hauptschuelern-verbessern-12707.html

Weitere Nachrichten

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Tauber befürchtet Hackerangriffe im Wahlkampf

CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat davor gewarnt, dass der Bundestagswahlkampf durch ausländische Hackerangriffe beeinflusst werden könnte. Es habe ...

Senioren und Jugendliche

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahlkampf SPD kritisiert Verzicht der Union auf eigenes Rentenkonzept

Die SPD kritisiert heftig, dass die Union im Bundestagswahlkampf kein eigenes Rentenkonzept vorlegen will. SPD-Generalsekretär Hubertus Heil sagte der ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Senatsanhörung Ex-FBI-Chef Comey greift Trump in scharf

Der ehemalige FBI-Direktor James Comey hat US-Präsident Donald Trump in einer Anhörung vor dem Senat am Donnerstag scharf angegriffen. Die Gründe, die die ...

Weitere Schlagzeilen