Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.10.2009

“Bild” Betrugsverdacht bei “Wetten, dass..?”

Mainz – Der „Wetten dass..?“-Kandidat Thomas Schuster soll bei seiner Wette in der Sendung vom vergangenen Samstagabend angeblich betrogen haben. Schuster hatte gewettet, dass er durch den Geruch eines Stiefels dessen Besitzerin erkennen kann. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, sollen alle Stiefel unterschiedliche Krempen und Sohlen haben. Zudem soll man die eingeprägte Schuhgröße erfühlen können. „Unsere Nase ist nach wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht in der Lage, die feinen Unterschiede eines Schweißgeruchs zu erriechen und diesen einer Person zuordnen zu können“, sagte HNO-Arzt Christoph Külkens gegenüber der Zeitung. Das ZDF betont hingegen, man habe „die Wette und den Kandidaten vorher genau überprüft. Wir gehen davon aus, dass alles mit rechten Dingen zugegangen ist.“ Schuster, der bereits zum dritten Mal bei „Wetten, dass..?“ Kandidat war, soll seine Wette in der Talkshow „Markus Lanz“ nun wiederholen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bild-betrugsverdacht-bei-wetten-dass-2190.html

Weitere Nachrichten

Karl Lauterbach SPD 2009

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei SPD wehrt sich gegen Verbot

Der Plan von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Versandhandel mit verschreibungspflichtiger Arznei zu verbieten, stößt in der Koalition auf ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

DocMorris Geplantes Verbot von Apotheken-Versandhandel verfassungswidrig

Europas größte Versandapotheke DocMorris kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Online-Handel mit rezeptpflichtigen ...

Lebensmittel Fleischtheke Supermarkt

© Ralf Roletschek / CC BY 2.5

Fleischwirtschaft Hunderte Ermittlungsverfahren gegen Betriebe eingeleitet

Ermittlungsbehörden haben im vergangenen Jahr Hunderte Verfahren wegen Arbeitsrechtsverstößen in der deutschen Fleischwirtschaft eingeleitet. Das geht aus ...

Weitere Schlagzeilen