Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

11.01.2018

Biedenkopf Merkel würde bei Neuwahlen nicht erneut antreten

„Sie wird überall mit Kusshand genommen.“

Berlin – Der einstige Vordenker der CDU, Kurt Biedenkopf, rechnet nicht damit, dass Kanzlerin Angela Merkel im Falle von Neuwahlen noch einmal kandidieren wird.

„Frau Merkel muss dann nicht mehr antreten. Das würde sie sich nicht antun“, sagte der ehemalige Generalsekretär der CDU und langjährige sächsische Ministerpräsident dem „Handelsblatt“. Merkel könne „jede internationale Position annehmen, ob nun in Europa oder bei den Vereinten Nationen“, so Biedenkopf. „Sie wird überall mit Kusshand genommen.“

Er rechne zwar nicht mit Neuwahlen. Die Situation könne indes eintreten, wenn die SPD zu viele Kompromisse von der CDU fordere. „Angela Merkels Geduld wird vielleicht auch einmal abnehmen. Sie wird wahrscheinlich nicht, wie bei Helmut Kohl, versuchen, die Macht zu sichern, wenn es dazu keine Alternativen gibt“, sagte Biedenkopf. „Mein Eindruck ist, dass sie ihre Lektion aus dem schlechten Wahlergebnis bei der Bundestagswahl gelernt hat. Mit Kompromissen allein kann man nicht regieren.“

Nach Ansicht des ehemaligen CDU-Generalsekretärs hat die Kanzlerin ihren Platz in der Geschichte auch ohne eine neuerliche vierte Amtszeit sicher. Sie sei die wichtigste Person in Europa. „Wenn ein US-Präsident oder Chinas Staatschef etwas von Europa will, ruft er nicht in Brüssel an, sondern bei Angela Merkel. Die Kanzlerin bekommt die gewaltigen Umwälzungen in Europa bislang gut in den Griff.“

Seiner Partei rät Biedenkopf, die Nachfolge zu planen. „Die Verantwortlichen sollen sich in aller Ruhe umschauen, wer in Frage kommt“, sagte er. Zugleich warnte er mögliche Kandidaten wie Jens Spahn. „Jens Spahn muss aufpassen, dass er nicht durch die erhebliche mediale Aufmerksamkeit, die er wohl auch fördert, seine Rivalen noch weiter anspornt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/biedenkopf-merkel-wuerde-bei-neuwahlen-nicht-erneut-antreten-106827.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Familiennachzug zu Minderjährigen hat deutlich zugenommen

Der Nachzug von Familienangehörigen zu minderjährigen Flüchtlingen in Deutschland hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. Vom ersten bis zum dritten ...

Gregor Gysi

© über dts Nachrichtenagentur

Gysi Linke soll Widersprüche klären

Linken-Spitzenpolitiker Gregor Gysi fordert von seiner Partei, die widersprüchlichen Positionen von Partei- und Fraktionsführung rasch und endgültig zu klären. ...

Björn Höcke

© über dts Nachrichtenagentur

Knobloch AfD ist für Höcke nur Mittel zum Zweck

Charlotte Knobloch, ehemalige Präsidentin des Zentralrates der Juden, sieht in Björn Höcke einen Chef-Ideologen der AfD. "Höcke ist mit braunen Vordenkern ...

Weitere Schlagzeilen