Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

31.07.2010

Bewegter Abschied von den Toten der Love Parade

Duisburg – In der Duisburger Salvatorkirche hat die offizielle Gedenkpredigt für die 21 Opfer des Loveparade-Unglücks stattgefunden. „Die Loveparade wurde zum Totentanz“, sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Nikolaus Schneider. Trauer, Verzweiflung, Wut und Hilflosigkeit beherrschen das Denken der Menschen, so Schneider.

„Menschliche Antworten stoßen an ihre Grenzen“, konstatiert Franz-Josef Overbeck, Bischof der Diözese Essen in seiner Predigt. Ebenso werde sich das Leid, dass die Katastrophe mit sich brachte lange währen, so Overbeck weiter. Die sichtlich bewegte nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft war in „Gedanken bei den Opfern und den vielen Verletzten, die körperliche und seelische Schäden erlitten“ haben. Mit der Frage nach dem Warum stellte sie die Schuldfrage ins Zentrum.

Der Gottesdienst wurde auf Großleinwänden im und vor dem Duisburger Fußballstadion und in mehreren Kirchen übertragen. Die Polizei hatte mit mehreren Tausend Trauergästen gerechnet, jedoch hatten weit weniger Menschen den Weg ins Stadion gefunden. Durch eine Massenpanik am vergangenen Samstag waren 21 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 500 wurden verletzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bewegter-abschied-von-den-toten-der-love-parade-12480.html

Weitere Nachrichten

Wilde Müllkippe

© Dezidor / CC BY 3.0

Bericht Immer mehr Umweltdelikte in Deutschland

Die Staatsanwaltschaften in Deutschland ermitteln immer häufiger wegen Umweltdelikten wie illegale Müllentsorgung oder Verschmutzung von Gewässern, Luft ...

Kita

© über dts Nachrichtenagentur

DStGB Kommunen gegen Abschaffung von Kita-Gebühren

Der Städte- und Gemeindebund stellt sich gegen die von der SPD geforderte generelle Abschaffung von Kita-Gebühren. "Da Eltern mit geringem Einkommen ...

Griechisches Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

Drittes Hilfspaket für Athen IWF beharrt auf Schuldenschnitt für Griechenland

Der Internationale Währungsfonds (IWF) beharrt trotz jüngster Gespräche weiter auf einem Schuldenschnitt für Griechenland als Bedingung für eine ...

Weitere Schlagzeilen