Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bettina Wulff hofft auf unbeschwertes Weihnachten

© Bundesregierung / Steffen Kugler

23.12.2011

Affäre-Wulff Bettina Wulff hofft auf unbeschwertes Weihnachten

Sie wünsche, dass die „Kinder ein unbeschwertes Weihnachtsfest erleben.“

Berlin – Bettina Wulff, die Frau von Bundespräsident Christian Wulff, hofft trotz der anhaltenden Diskussion um ihren Mann auf unbeschwerte Weihnachtsfeiertage. Sie wünsche sich, dass die „Kinder ein unbeschwertes Weihnachtsfest erleben“, sagte sie der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Wir haben einen dreijährigen Sohn, der voll und ganz von der Existenz des Weihnachtsmanns überzeugt ist“, erklärte sie.

Bettina Wulff ist Schirmherrin vieler sozialer Projekte. Ihre Erfahrung sei, dass es vielen Menschen in Deutschland „wirklich gut“ gehe. „Wir sollten in Deutschland häufiger darauf schauen, was gut läuft und nicht immer nur auf das, was uns Probleme bereitet“, betonte sie.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bettina-wulff-hofft-auf-unbeschwertes-weihnachtsfest-32125.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen