Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.11.2009

Betrüger rauben 88-jähriger Seniorin mit dreistem Trick 15000 Euro

Siegen – Ein ebenso ausgefeilter wie übler Trick hat eine Rentnerin in Siegen gestern 15000 Euro gekostet. Am Morgen hatten sich ein Mann, der vorgab, der Gatte einer Freundin zu sein, und eine unbekannte Anruferin, die sich als Mitarbeiterin eines Geldinstituts ausgab, bei der 88-Jährigen gemeldet. Beide erklärten ihr, dass sie dringend ihr gesamtes Guthaben abheben müsse, da sonst 30 Prozent Zinsen anfielen. Eingeschüchtert hatte die Rentnerin ihr Guthaben von 15000 Euro abgehoben. Als sie zu Hause ankam, erschien ein angeblicher Mitarbeiter der Wasserwerke, der wegen eines Rohrbruchs gekommen sei. Die 88-Jährige hatte den Mann daraufhin in ihre Wohnung gelassen. Dort entwendete dieser den Stoffbeutel der Seniorin, in dem sich das Geld befand. Die Polizei fahndet nun nach den drei Betrügern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/betrueger-rauben-88-jaehriger-seniorin-mit-dreistem-trick-15000-euro-3868.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen