Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.01.2010

“Betriebsratsverseucht” Unwort des Jahres 2009

Berlin – „Betriebsratsverseucht“ ist das Unwort des Jahres 2009. Das gab die unabhängige Jury um den Sprachwissenschaftler Horst Dieter Schlosser heute bekannt. Das Unwort des Jahres wurde von 1991 bis 1994 von der Gesellschaft für deutsche Sprache gekürt, seitdem entscheidet eine Jury mit vier ständigen und zwei wechselnden Mitgliedern. Als „Unwörter“ gelten dabei laut Satzung der Aktion „Wörter und Formulierungen aus der öffentlichen Sprache, die sachlich grob unangemessen sind und möglicherweise sogar die Menschenwürde verletzen“. Im Jahr 2008 war „notleidende Banken“ das Unwort des Jahres.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/betriebsratsverseucht-unwort-des-jahres-2009-6107.html

Weitere Nachrichten

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Homosexueller Aktivist

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Landesgruppenchefin will gegen „Ehe für alle“ stimmen

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt wird nach eigenen Angaben im Bundestag gegen die "Ehe für alle" stimmen. "Die Ehe von Frau und Mann steht unter ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

Atommülltransport Castor in Neckarwestheim angekommen

Obwohl der erste Atommülltransport am Abend bereits erfolgt ist, will die Gemeinde Neckarwestheim (Landkreis Heilbronn) wegen der Castortransporte beim ...

Weitere Schlagzeilen