Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Andrea Nahles SPD

© Heinrich-Böll-Stiftung / CC BY-SA 2.0

04.05.2017

Betriebe ab 15 Mitarbeitern Nahles beharrt auf Vollzeit-Rückkehrrecht

„Diese Größe steht aus gutem Grund im Gesetz.“

Düsseldorf – Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat darauf beharrt, das geplante Rückkehrrecht von Teilzeit auf Vollzeit für alle Betriebe ab 15 Mitarbeitern einzuführen. „Dieses Rückkehrrecht auf Vollzeit soll für alle Beschäftigten in Unternehmen ab 15 Mitarbeitern gelten“, sagte Nahles der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe).

„Diese Größe steht aus gutem Grund im Gesetz“, sagte Nahles. „Es kann ja nicht sein, dass wir von vornherein Millionen Beschäftigte von diesem Recht ausschließen, indem wir die Betriebsgröße zur unüberwindbaren Hürde machen“, erklärte die Ministerin.

Sie gebe nicht auf, das Gesetz noch in dieser Legislaturperiode durchzusetzen. „Ich will das Gesetz unbedingt noch in dieser Legislaturperiode verabschieden“, sagte Nahles. „Bis Mitte Mai muss die Union den Haken dran machen, sonst wird das nichts mehr“, forderte sie.

„Das Recht, nach einer befristeten Teilzeit wieder in einen Vollzeit-Job zurückzukehren, stärkt vor allem die Rechte der Frauen am Arbeitsmarkt und schützt vor der sogenannten Teilzeitfalle“, sagte die SPD-Politikerin.

Die Union befürchtet bislang zu große Lasten für kleine Unternehmen und will das Rückkehrrecht nur für größere Unternehmen ab 50 oder 100 Beschäftigte einführen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/betriebe-ab-15-mitarbeitern-nahles-beharrt-auf-vollzeit-rueckkehrrecht-96296.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen