Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Zunehmender Widerstand in der FDP

© dapd

18.04.2012

Betreuungsgeld Zunehmender Widerstand in der FDP

„Wir brauchen nicht noch eine weitere familienpolitische Milliardenleistung“.

Augsburg – In der FDP wächst der Widerstand gegen das von der CSU geforderte Betreuungsgeld. Die familienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Miriam Gruß, schloss eine Ablehnung der umstrittenen Gesetzespläne im Bundestag nicht aus. „Ich finde den Ansatz des Betreuungsgeldes falsch“, sagte sie der „Augsburger Allgemeinen“ (Mittwochausgabe). „Das Konzept richtet sich gegen ein modernes Verständnis, Familie und Beruf zu vereinbaren“, fügte die Liberale hinzu.

Nach Meinung der FDP-Politikerin würde ein Scheitern des Betreuungsgeldes keine Zerreißprobe für das Regierungsbündnis bedeuten: „Dass die CSU auf den Koalitionsvertrag pocht, halte ich nicht für ein überzeugendes Argument, schließlich gibt es auch andere Punkte im Vertrag, die bislang nicht umgesetzt worden sind“, sagte Gruß und fügte hinzu: „Wir brauchen nicht noch eine weitere familienpolitische Milliardenleistung.“ Deutschland geben bereits jetzt jedes Jahr mehr als 185 Milliarden Euro aus, trotzdem gehörte es zu den Ländern mit der niedrigsten Geburtenrate.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/betreuungsgeld-zunehmender-widerstand-in-der-fdp-50922.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen