Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schwesig kritisiert Schröder

© dapd

07.04.2012

Betreuungsgeld Schwesig kritisiert Schröder

„Von einer Bundesfamilienministerin erwarte ich mehr.“.

Hamburg – SPD-Vizechefin Manuela Schwesig hat Bundesfamilienministerin Kristina Schröder in der Diskussion um das Betreuungsgeld scharf kritisiert. Es sei ein Skandal, dass die CDU-Politikerin in dieser Debatte „bisher noch keinen einzigen Ton“ gesagt habe, sagte Schwesig dem „Hamburger Abendblatt“ (Samstagausgabe). „Von einer Bundesfamilienministerin erwarte ich mehr.“

Die Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern bemängelte weiter, dass die Diskussion zu sehr von Männern mit konservativem Weltbild geführt werde. Es gefalle ihr gar nicht, „dass wir Frauen, egal wie wir es machen, in irgendwelche Schubladen gesteckt werden“.

In vielen Familien würden beide Elternteile arbeiten müssen und wollen, um die Familie gut ernähren zu können. „Dafür brauchen wir mehr Kita-Plätze und keine Fernhalteprämie, die Frauen vom Arbeitsmarkt und die Kinder von Bildung fernhält.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/betreuungsgeld-schwesig-kritisiert-schroeder-49427.html

Weitere Nachrichten

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann legt Griechenland Verlassen des Schengen-Raums nahe

Der bayerische Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann erwartet von Griechenland den Austritt aus dem Schengen-Vertrag, sollte das Land die ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in Ägypten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erschüttert

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat entsetzt auf den Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen in Ägypten reagiert. "Ich bin erschüttert, dass ...

EU-Parlament in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel EU-Parlamentspräsident erwartet Signal gegen Terror

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani erwartet vom heute beginnenden G7-Gipfel in Taormina auf Sizilien eine "starke Reaktion" gegen den Terrorismus. "Wir ...

Weitere Schlagzeilen