Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Leutheusser-Schnarrenberger geht auf Distanz

© dapd

06.04.2012

Betreuungsgeld Leutheusser-Schnarrenberger geht auf Distanz

Bundesjustizministerin: Geplante Leistungen nicht mehr zeitgemäß.

Berlin – Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat ihren Widerstand zum geplanten Betreuungsgeld bekräftigt. Die FDP-Politikerin plädierte im Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ dafür, dem Ausbau der Kitaplätze Priorität zu geben. Die von der Koalition ab 2013 geplante Leistung für Familien, deren Kinder privat betreut werden, „passt eigentlich nicht mehr in die Zeit“, sagte sie.

Beim Angebot von Kita-Plätzen bleibe Deutschland weit hinter Ländern wie Schweden und Frankreich zurück. Deswegen könne auch keine Rede davon sein, dass Eltern die Wahlfreiheit zwischen heimischer und externer Betreuung ihrer Kinder hätten. „Der Ausbau der Kinderbetreuung sollte angesichts der Unterfinanzierung Priorität haben“, sagte die bayerische FDP-Vorsitzende dem am Freitag vorab veröffentlichten Nachrichtenmagazin. Vor allem die CSU besteht auf der Einführung des Betreuungsgeldes. Bei CDU und FDP gibt es dagegen Widerstand.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/betreuungsgeld-leutheusser-schnarrenberger-geht-auf-distanz-49352.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bundestagswahlkampf CSU rechnet mit Auftritten Merkels in Bayern

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann rechnet damit, dass Kanzlerin Angela Merkel im Bundestagswahlkampf 2017 auch in Bayern auftritt. "Ich bin sicher, ...

Karl-Josef Laumann CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

CDU-Arbeitnehmer Höhere Erwerbsminderungsrente hat „absolute Priorität“

Der Arbeitnehmerflügel der Union hat die Koalitionsspitzen aufgefordert, einer raschen Anhebung der Erwerbsminderungsrenten "absolute Priorität" ...

Norbert Lammert

© Deutscher Bundestag / Melde / CC BY-SA 3.0 DE

Lammert Chancen für Wahlrechtsreform noch vor Bundestagswahl

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) sieht doch noch eine Chance, das Wahlrecht vor der nächsten Bundestagswahl zu reformieren. "Es gibt ermunternde ...

Weitere Schlagzeilen