Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.12.2009

Betreuungsgeld hat offenbar kaum Einfluss auf Erwerbstätigkeit

Berlin – Das umstrittene Betreuungsgeld würde offenbar kaum Einfluss auf die Erwerbstätigkeit der betroffenen Mütter nehmen. Zu diesem Schluss kommt eine vom Bundesfamilienministerium in Auftrag gegebene Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), die der „Welt Online“ vorliegt. Demnach würden nur sehr wenige Mütter mit kleinen Kindern „wegen 150 Euro im Monat ihr Verhalten ändern“, so der ZEW-Experte Holger Bonin. Die Hälfte der Mütter, die einer Teilzeitbeschäftigung nachgehen, würden diese aufgeben und sich selbst um ihre Kinder kümmern. Nur knapp sieben Prozent der Mütter mit ein- bis zweijährigen Kinder arbeiten jedoch in diesem Beschäftigungsverhältnis. Vollzeit berufstätige Mütter hingegen profitierten laut Bonin nicht von der neuen Regelung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/betreuungsgeld-hat-offenbar-kaum-einfluss-auf-erwerbstaetigkeit-4569.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Weitere Schlagzeilen