Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU-Rentenexperte Weiß verteidigt Widerstand

© dapd

03.04.2012

Betreuungsgeld CDU-Rentenexperte Weiß verteidigt Widerstand

„Eine solche Frage muss in der Fraktion auch ausdiskutiert werden“.

Köln – Der CDU-Rentenexperte Peter Weiß hat die parteiintenen Widerstand in der Union gegen das geplante Betreuungsgeld verteidigt. „Eine solche Frage muss in der Fraktion auch ausdiskutiert werden“, sagte Weiß am Dienstag im Deutschlandfunk. Eine Barauszahlung des von der CSU angestrebten Erziehungsgeldes sei „eine falsche Botschaft“, sagte der Abgeordnete, der zu den 23 Unterzeichnern des Schreibens an Unionsfraktionschef Volker Kauder zählt. Die 23 CDU-Parlamentarier haben darin ihre Ablehnung des Betreuungsgeldes angekündigt.

Die Kritik komme nicht zu spät, sondern zur richtigen Zeit, sagte Weiß weiter. Die Erziehungsleistung der Eltern, die ihr Kind nicht in eine Kita schicken, müsse anerkannt werden. Sinnvoller sei es aber, dafür ihre Rentenansprüche zu erhöhen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/betreuungsgeld-cdu-rentenexperte-weiss-verteidigt-widerstand-48848.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen