Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Peer Steinbrück

© über dts Nachrichtenagentur

07.02.2013

Nach Cyberattacken Betreiber nehmen „Peerblog“ vom Netz

Hinter den Attacken stecke die Hacker-Gruppe „T3AM M3DUSA“.

Berlin – Das zur Unterstützung des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück eingerichtete „Peerblog“ ist nicht mehr online. Die Betreiber haben sich nach mehreren Cyberattacken entschieden, die Website vom Netz zu nehmen. „Die technische Analyse hat ergeben, dass die Cyber-Angriffe durch Massenfragen von sogenannten Zombies (infizierte Rechner unbeteiligter Personen) ausgelöst worden sind“, hieß es dazu am Donnerstag.

Hinter den Attacken stecke die Hacker-Gruppe „T3AM M3DUSA“, die via Twitter angekündigt hat, das Blog dauerhaft angreifen zu wollen. Die Seite war seit Mittwochabend nicht mehr erreichbar.

Bereits zuvor war „Peerblog“ in die Kritik geraten. Eine Prüfung durch die Bundestagsverwaltung soll zeigen, ob es sich bei der Pro-Steinbrück-Initiative im Netz um eine verdeckte Form der Parteienfinanzierung handeln könnte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/betreiber-nehmen-peerblog-vom-netz-59763.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen