Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Besucher strömen auf die „boot

© dapd

21.01.2012

Messen Besucher strömen auf die „boot“

Veranstalter rechnen mit rund 250.000 Besuchern.

Düsseldorf – Die weltgrößte Wassersportmesse “boot” hat am Samstag in Düsseldorf ihre Tore geöffnet. Gut eine Woche lang zeigen mehr als 1.600 Aussteller aus 60 Ländern Yachten, Tauchausrüstungen und alles, was Surfer oder Angler brauchen. Auch werden Ziele für den Wassersporturlaub vorgestellt. Die Veranstalter rechnen mit rund 250.000 Besuchern. Die deutsche Wassersportwirtschaft will ihr Geschäft weiter ausbauen und die Krise endlich hinter sich lassen.

Zwar legte der Umsatz mit maritimen Gütern und Dienstleistungen 2011 gegenüber dem Vorjahr um 2,6 Prozent auf knapp 1,8 Milliarden Euro zu. Doch vom Verkaufsniveau der Vorkrisenjahre 2006/2007 ist die Branche noch weit entfernt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/besucher-stromen-auf-die-boot-35331.html

Weitere Nachrichten

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen