Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

09.11.2010

Bestseller-Autor Ian McEwan kritisiert die Ökobewegung

Berlin – Der britische Autor Ian McEwan bereut es, früher gegen Atomkraft protestiert zu haben. Gigatonnen Kohlendioxid seien seitdem in die Atmosphäre geblasen worden, klagt er in einem Interview mit der „Frankfurter Rundschau“. „Ich halte Kernkraft für das kleinere Übel. Wir werden den Klimawandel nicht durch Tugend und privaten Konsumverzicht aufhalten.“

Der Schriftsteller rügt auch die Ökobewegung. Diese sei „ein Sammelbecken für alle Arten semireligiöser und selbstgeißelnder Triebe. Ein Teil von ihr sei zutiefst antirational und antiwissenschaftlich.“ Gerade die deutsche Umweltbewegung habe starke romantische Elemente, aber Selbstkasteiung löse die Probleme nicht. Die Welt brauche stattdessen „eine `zweite industrielle Revolution`. Die Gier ist eine unserer stärksten Triebkräfte und sie lässt sich nicht nur zerstörerisch, sondern auch produktiv nutzen. Wir sollten aufhören zu moralisieren“, so der Schriftsteller.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bestseller-autor-ian-mcewan-kritisiert-die-oekobewegung-16952.html

Weitere Nachrichten

Clueso 2015

© Ice Boy Tell / CC BY-SA 3.0

"Neuanfang" Chart-Stürmer Clueso hatte früher Existenzängste

Sänger Clueso, der mit seinem aktuellen Album "Neuanfang" auf Platz 1 der Charts gestürmt ist, wurde zu Beginn seiner Karriere von schweren Zweifeln ...

Gefängnis Knast

© Beademung / gemeinfrei

Niedersachsen Islamisten kommen zunächst in videoüberwachte Zellen

Als Reaktion auf den Selbstmord des Terrorverdächtigen Jaber Al-Bakr in einem Leipziger Gefängnis werden in Niedersachsen mutmaßliche oder verurteilte ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

BKA 2016 bereits 832 Angriffe gegen Flüchtlingsheime

Trotz sinkender Flüchtlingszahlen nehmen die Straftaten gegen Asylunterkünfte weiter zu. In den ersten zehn Monaten gab es in Deutschland 832 Angriffe ...

Weitere Schlagzeilen