Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bestatterin soll Leiche verwechselt haben

© dapd

15.04.2012

Sachsen-Anhalt Bestatterin soll Leiche verwechselt haben

Verwechslung kam vier Tage nach der Beisetzung ans Licht.

Zeitz – In Sachsen-Anhalt soll durch den Fehler einer Bestatterin eine Tote im falschen Grab beigesetzt worden sein. Wie das Onlineportal „Bild.de“ berichtet, haben die Angehörigen am Ostersamstag auf dem Friedhof Aue-Aylsdorf Abschied von einer verstorbenen 86-Jährigen nehmen wollen. Was die Trauernden nicht ahnen konnten: Im Sarg habe aber eine Fremde gelegen. Die Bestatterin habe die Leichen verwechselt.

Die Verwechslung sei vier Tage nach der Beisetzung eher zufällig ans Licht gekommen. Ein Bestatter habe eine Leiche „vermisst“, die ins Krematorium gebracht werden sollte, wie es in dem Bericht heißt. Er habe deshalb all seine Kollegen angerufen.

Bei der Kontrolle im Kühlhaus des Michaelisfriedhofs, den alle Zeitzer Bestatter nutzen, wurde schließlich der Sarg von Anita T. gefunden, die eigentlich seit Ostersamstag unter der Erde sein sollte. Inzwischen seien das Grab wieder geöffnet und die Särge ausgetauscht worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bestatterin-soll-leiche-verwechselt-haben-50548.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen