Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.04.2010

Besserstellung von Ost-Arbeitnehmern bei der Rente in Kritik

Bonn – Die Besserstellung von Ost-Arbeitnehmern bei der Rente hält der Bundesrechnungshof 20 Jahre nach der Wiedervereinigung für überholt. In vielen Branchen werde in Ost wie West gleicher Tarif gezahlt, so die Prüfer dem Nachrichtenmagazin „Focus“ zufolge im Bericht an den Haushaltsausschuss des Bundestags. Doch erhielten Arbeitnehmer auf dem Gebiet der ehemaligen DDR bei gleichem Gehalt höhere Ansprüche fürs Alter. Das sei eine „so nicht beabsichtigte Besserstellung“. Was als Ausgleich für niedrigere Löhne gedacht gewesen sei, führe zu Benachteiligungen in der alten Bundesrepublik. „Dieser Prozess ist in Berlin besonders augenfällig“, heißt es in dem Bericht. In der Hauptstadt sei oft unklar, wer für welche Berechnung in Frage kommt. Gleiche Löhne sollen dem Bericht zufolge unter anderem bereits der öffentliche Dienst, Post, Telekom oder Bahn sowie Banken und Versicherungen zahlen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/besserstellung-von-ost-arbeitnehmern-bei-der-rente-in-kritik-9552.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen