Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Sebastian Edathy

© Julian Stratenschulte / Archiv über dpa

20.03.2015

Beschluss Edathy-Verfahren endgültig eingestellt

Am 2. März hatte die Kammer das Verfahren bereits vorläufig eingestellt.

Verden – Das Kinderpornoverfahren gegen den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy ist nach Zahlung einer Geldauflage von 5000 Euro endgültig eingestellt worden. Das Landgericht Verden teilte einen entsprechenden Beschluss vom Donnerstag mit.

Am 2. März hatte die Kammer das Verfahren bereits mit Zustimmung aller Beteiligten nach Paragraf 153a der Strafprozessordnung vorläufig eingestellt. Das Geld ging an den Kinder- und Jugendfeuerwehrverband Niedersachsen, nachdem es der zunächst bestimmte Adressat, der Kinderschutzbund, abgelehnt hatte.

Edathy stand wegen des Vorwurfs vor Gericht, sich kinderpornografisches Material aus dem Internet besorgt zu haben. In dem Prozess hatte er zugegeben, Fotos und Videos mit nackten Jungen besessen zu haben.

Nach der vorläufigen Einstellung des Verfahrens hatte Edathy auf seiner Facebook-Seite aber umgehend betont, er habe damit kein Geständnis abgelegt. Daraufhin hatte es massive Kritik an der Gerichtsentscheidung gegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/beschluss-edathy-verfahren-endgueltig-eingestellt-80706.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen