Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Berufung gegen Bewährungsstrafe zurückgezogen

© dapd

23.04.2012

Tierquälerin Berufung gegen Bewährungsstrafe zurückgezogen

Gründe wurden vorerst nicht genannt.

Darmstadt – Die neunmonatige Bewährungsstrafe gegen eine 29-jährige Tierquälerin aus dem hessischen Viernheim ist rechtskräftig. Die Frau habe ihre Berufung gegen das Urteil bereits am Freitag zurückgezogen, sagte eine Sprecherin des Darmstädter Landgerichts am Montag. Zu den Gründen konnte sie zunächst keine Angaben machen. Die Studentin hatte im November zugegeben, gegen Bezahlung Tiere vor laufender Kamera gequält und getötet zu haben. Bei dem sogenannten Animal Crushing handelt es sich um eine Abart des Fußfetischismus.

Die Staatsanwaltschaft hatte ihr und einer 25-Jährigen unter anderem vorgeworfen, Mäuse mit brennenden Zigaretten gequält und zertreten zu haben. Der 39-jährige Anstifter war Ende vergangenen Jahres zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berufung-gegen-bewaehrungsstrafe-zurueckgezogen-52030.html

Weitere Nachrichten

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Mehrere Tote bei Großbrand in Londoner Hochhaus

Bei dem Großbrand in einem Londoner Hochhaus im Stadtteil North Kensington sind am Mittwochmorgen mehrere Menschen ums Leben gekommen. Das teilte die ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Mehrere Verletzte bei Großbrand in Londoner Hochhaus

Bei einem Großbrand in einem Londoner Hochhaus hat es am Mittwochmorgen mehrere Verletzte gegeben. Bisher seien 30 Patienten in fünf Londoner Kliniken ...

Smartphone-Nutzerinnen

© über dts Nachrichtenagentur

Whatsapp-Kommunikation Richterbund verlangt Zugriff für Fahnder

Der Deutsche Richterbund hat sich hinter die Forderung der Innenminister nach einem möglichst schnellen Zugriff der Ermittler auf Whatsapp-Kommunikation ...

Weitere Schlagzeilen