Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

20.10.2010

Berlusconi Noch-Ehefrau verlangt hohen Unterhalt

Rom – Die Noch-Ehefrau von Italiens Premierminister Silvio Berlusconi hat am Mailänder Gericht Unterlagen mit hohen Unterhaltsforderungen eingereicht. Dies berichtet die italienische Nachrichtenagentur ANSA unter Berufung auf jene Akten. Der Scheidungsprozess stand bereits vor einer gütlichen Einigung, die beinhaltete, dass Veronica Lario 300.000 Euro Unterhaltszahlung erhält sowie zur Nutzung einer großen Villa im Mailänder Vorort berechtigt ist.

Der Knackpunkt für eine bisher missglückte Einigung im Rosenkrieg seien die von Berlusconi zu leistenden Unterhaltszahlungen für die Villa von 1,8 Millionen Euro, die Frau Lario als ungenügend zurückwies. Vor Mitte Dezember soll es keinen Gerichtstermin geben.

Als Grund für das Scheitern der Ehe des italienischen Regierungschefs werden dessen zahlreiche Affären angesehen, die seine Frau angeblich nicht länger ertragen konnte. Berlusconi gilt nach dem Forbes Magazin als einer der reichsten und mächtigsten Italiener.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlusconi-noch-ehefrau-verlangt-hohen-unterhalt-16387.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen