Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Frostiges Schaulaufen der Stars beginnt

© dapd

08.02.2012

Berlinale Frostiges Schaulaufen der Stars beginnt

62. Filmfestival mit Prominenten wie Angelina Jolie und Meryl Streep.

Berlin – Trotz eisiger Temperaturen auf dem roten Teppich ist bei der Berlinale ab Donnerstag (9. Februar) wieder jede Menge Glamour zu erwarten. Angekündigt hat sich Hollywood-Prominenz wie Angelina Jolie, Meryl Streep, Jake Gyllenhaal und Keanu Reeves. Eröffnet werden die 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin am Donnerstagabend (19.30 Uhr) mit dem Drama “Les adieux à la Reine” (“Leb wohl, meine Königin!”) über die Anfänge der Französischen Revolution.

Den offiziellen Startschuss im Berlinale Palast geben Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU), Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), Berlinale-Direktor Dieter Kosslick und Jury-Präsident Mike Leigh. Durch den Abend führt Anke Engelke, für die Musik sorgt das Duo Boy. 3sat überträgt die Gala vom Potsdamer Platz live ab 19.20 Uhr. Gäste sind unter anderen Diane Kruger, Mario Adorf sowie die Jury-Mitglieder Gyllenhaal, die Schauspielerinnen Charlotte Gainsbourg und Barbara Sukowa sowie der französische Regisseur Franois Ozon.

18 Produktionen konkurrieren um den Goldenen und die Silbernen Bären, die am vorletzten Festivaltag am 18. Februar überreicht werden. Ein Höhepunkt zuvor ist die Verleihung des Goldenen Ehrenbären an Oscar-Preisträgerin Meryl Streep für ihr Lebenswerk am Dienstag (14. Februar). Für ihre Darstellung der früheren britischen Premierministerin Margaret Thatcher in “Die Eiserne Lady” ist Streep zum 17. Mal für einen Oscar nominiert worden.

Frauenlieblinge sorgen für “Kreischalarm”

“Kreischalarm” erwartet nicht nur Kosslick bei den Auftritten des Bollywood-Stars Shah Rukh Khan und des “Twilight”-Frauenschwarms Robert Pattinson. Dessen Rolle in der Literaturverfilmung “Bel Ami” hatte vor fast 60 Jahren bereits Johannes Heesters verkörpert.

Neben “Bel Ami”, den auch Uma Thurman und Christina Ricci am Potsdamer Platz präsentieren, laufen noch vier weitere Wettbewerbsbeiträge außer Konkurrenz. Darunter ist auch das 9/11-Drama “Extrem laut und unglaublich nah”. Die Hauptdarsteller Tom Hanks und Sandra Bullock bleiben dem Festival aber fern.

Dafür können sich Schaulustige auf große Namen wie Christian Bale, Salma Hayek, Mads Mikkelsen und Isabelle Huppert freuen. Regisseur Steven Soderbergh bringt zur Sondervorführung seines Thrillers “Haywire” die Darsteller Antonio Banderas und Michael Fassbender mit. Jolie präsentiert am Samstag (11. Februar) in der Sektion Special ihr Spielfilm-Regiedebüt “In The Land Of Blood And Honey” in der neuen Spielstätte Haus der Berliner Festspiele.

Umbrüche im Fokus

Ein Jahr nach dem Sturz des ägyptischen Staatspräsidenten Husni Mubarak ziehen sich laut Kosslick gesellschaftliche und persönliche Neuanfänge als roter Faden durch das Berlinale-Programm. Dies gelte auch für die Beiträge der drei deutschen Regisseure Christian Petzold, Hans-Christian Schmid und Matthias Glasner.

Auf dem Festival werden in diesem Jahr 395 Filme gezeigt, zehn mehr als 2011. Darunter sind 87 deutsche beziehungsweise unter deutscher Beteiligung entstandene Produktionen in den Sektionen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlinale-frostiges-schaulaufen-der-stars-beginnt-38860.html

Weitere Nachrichten

Ben Tewaag Gewinner Promi Big Brother 2016

© obs / SAT.1 / Willi Weber

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Mario Gomez 2011 DFB

© Steindy / CC BY-SA 3.0

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Weitere Schlagzeilen