Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Chef nimmt sich Kritik immer noch zu Herzen

© dapd

22.01.2012

Berlinale Chef nimmt sich Kritik immer noch zu Herzen

Die 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 9. bis 19. Februar statt.

Berlin – Berlinale-Direktor Dieter Kosslick geht Kritik am Festival auch nach Jahren noch nah. Er habe vielleicht gelernt, damit besser umzugehen, sagte der 63-Jährige der “Welt am Sonntag”. “Aber ich nehme mir das schon immer noch sehr zu Herzen”, räumte er ein. Es werde aber oft vergessen, dass das Lob und die Begeisterung für die Berlinale bei weitem überwögen, fügte er hinzu. Die 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 9. bis 19. Februar statt.

Kosslick sichtet für das Festival weit über 200 Filme. Nicht alle guckt er brav durch, wie er verriet. “Es gibt Filme, da wissen Sie nach zehn Minuten, das macht keinen Sinn.” Aber es gebe Filme, “da geht es erst nach 30 Minuten los, aber dann wird es richtig gut”.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlinale-chef-kosslick-nimmt-sich-kritik-immer-noch-zu-herzen-35474.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen