Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Basilius-Kathedrale in Moskau

© über dts Nachrichtenagentur

25.10.2014

Wirtschaft Funktionäre diskutieren Russland-Sanktionen

Deutschland schade sich mit den Strafmaßnahmen selbst.

Berlin – Deutsche Wirtschaftsfunktionäre streiten über die EU-Sanktionen gegen Russland. Der Vorsitzende des Ostausschusses Eckhard Cordes warnt seit Wochen davor, Deutschland schade sich mit den Strafmaßnahmen selbst, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ (F.A.S.).

Ganz anders äußerte sich Markus Felsner, der Vorsitzende des Osteuropavereins der deutschen Wirtschaft, der etwa 300 Unternehmen vertritt. Die Wirtschaft müsse sich die Frage stellen, „welchen Interessen sie dient, wenn sie alle Energie darauf verwendet, ein Sanktionsregime zu bekämpfen“, sagte Felsner der F.A.S. „Uns muss es doch viel eher darum gehen, die Kräfte in Russland zu stärken, die für eine engere Verflechtung mit der EU eintreten.“

Felsner wies den von Cordes und anderen erzeugten Eindruck zurück, die Unternehmen ächzten unter den Sanktionen. Vielmehr könnten die meisten Firmen auf andere Märkte ausweichen und stünden hinter der Politik der Bundesregierung. „Unsere Unternehmer brauchen nicht die Nähe zum Kreml, sondern berechenbare Rahmenbedingungen für Investitionen. Und da hat Russland schon seit längerem den falschen Kurs eingeschlagen“, sagte der Vorsitzende des Osteuropavereins.

In dieser Woche hatten sich die Chefs mehrerer DAX-Konzerne mit dem russischen Ministerpräsidenten Medwedew getroffen, um Geschäftschancen auszuloten. Felsner distanzierte sich auch davon. Alle Kontakte müssten dazu genutzt werden, „um bei den Verantwortlichen in Russland mit Nachdruck auf die Rückkehr zu ökonomischer Vernunft und auf die Anerkennung unserer europäischen Spielregeln zu dringen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-wirtschaftsfunktionaere-diskutieren-russland-sanktionen-74165.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen