Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

27.07.2019

Zeugnis Wirtschaft kritisiert Digitalpolitik der GroKo

„Bei der Digitalisierung ist Tempo gefragt.“

Berlin – Ein Jahr nach der Gründung des sogenannten „Digitalkabinetts“ stellt die deutsche Wirtschaft der Bundesregierung ein schlechtes Zeugnis für ihre Digitalpolitik aus.

Dem Nachrichtenmagazin „Focus“ sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf: „Bei der Digitalisierung ist Tempo gefragt. Es muss in allen Bereichen schneller vorangehen.“

Als Beispiel nannte Kempf die aus Sicht der Industrie unzureichenden Investitionen in die Schlüsseltechnologie Künstliche Intelligenz (KI). „Die Sozialausgaben wachsen weiter, während die Koalition für die Förderung von KI zusätzlich nur eine Milliarde Euro bis 2023 ausgeben will. Das ist ein eklatantes Missverhältnis“, kritisierte Kempf.

Auch der IT-Branchenverband Bitkom ist unzufrieden, wie „Focus“ weiter schreibt. Zwar würden einzelne Maßnahmen wie der Digitalpakt für Schulen und die KI-Strategie in die richtige Richtung gehen. Allerdings gebe Deutschland immer noch zu wenig für die Forschungsförderung digitaler Technologien aus. „In der zweiten Halbzeit der Legislatur brauchen wir mehr Konsequenz“, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg dem „Focus“.

Harsche Kritik an den digitalpolitischen Gremien der Groko kommt von Jungunternehmern. „Im Einrichten von Digitalkabinetten, -kommissionen und -beiräten ist Deutschland vermutlich Weltmeister. Im Umgang mit der Digitalisierung als solcher aber leider ganz klar abstiegsbedroht“, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands Deutsche Startups, Florian Nöll, dem „Focus“.

Die Bundesregierung hatte Ende Juni 2018 einen Kabinettsausschuss aller Minister gegründet, um ihre digitalpolitischen Vorhaben vorzubereiten. Seitdem tagte das sogenannte Digitalkabinett zwei Mal. Darüber hinaus bespricht sich die GroKo seit August vergangenen Jahres mit einem Digitalrat aus zehn Experten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-wirtschaft-kritisiert-digitalpolitik-der-groko-114730.html

Weitere Meldungen

Finanzamt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze führen zu mehr Bürokratie

Deutsche Unternehmen kämpfen laut eines Berichts des Nachrichtenmagazins "Focus" aufgrund unterschiedlicher Mehrwertsteuersätze mit der Bürokratie. In den ...

Zug mit ausgefallener Klimaanlage

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsche Bahn Viele Zugausfälle und Verspätungen wegen Hitze

Die hohen Temperaturen haben Bahnreisenden am Freitag das Leben erschwert. "Der Hitzerekord mit über 40 Grad hat auch unsere Technik an die Grenzen ...

Büro-Hochhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Vergleichsstudie Deutsche Firmen investieren mehr in Ausbildung und Forschung

Deutsche Firmen investieren laut einer internationalen Vergleichsstudie mehr in Ausbildung und Forschung. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen ...

Nachhaltigkeitsrücklage Gesetzliche Rentenkasse verfügt über üppige Reserven

Die gesetzliche Rentenkasse verfügt zur Mitte des Jahres über üppige Reserven. Die sogenannte Nachhaltigkeitsrücklage habe Ende Juni bei 37,97 Milliarden ...

Bericht Frachtschifffahrt auf der Elbe ruht wegen Niedrigwasser

Aufgrund des Niedrigwassers ruht bereits seit über einem Monat die Transportschifffahrt auf der Elbe. "Am 23. Juni fuhr der letzte Schubverband auf dem ...

Emissionsfreie Mobilität VDA will mit IAA-Kritikern diskutieren

Nachdem mehrere Nichtregierungsorganisationen eine Großdemonstration während der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) im September angekündigt ...

Umsatzzahlen Google und Amazon steigern Gewinne

Google und Amazon steigern ihre Gewinne - wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß. Der Google-Mutterkonzern Alphabet verdreichfachte seinen Nettogewinn im ...

Rekordtemperaturen Gewerkschaften fordern Regeln für Arbeit bei Hitze

Angesichts der herrschenden Hitzewelle fordern die Gewerkschaften spezielle Regeln für Arbeitnehmer bei heißen Temperaturen. "Für Arbeit, die bei ...

Fernverkehr Zahl der Bahnkunden legt weiter zu

Bei der Bahn ist die Zahl der Reisenden im Fernverkehr im ersten Halbjahr 2019 zum fünften Mal in Folge gestiegen. Im Vergleich zu den ersten sechs Monaten ...

Ifo-Institut Geschäftsklimaindex erneut gesunken

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli auf 95,7 Punkte gesunken. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der ...

Handwerkspräsident Betriebe haben bei Hitze Fürsorgepflicht

Der Präsident des Zentralverbands des deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, hält es für eine "pure Selbstverständlichkeit", dass Betriebe bei ...

Statistisches Bundesamt Armutsgefährdung in den Ländern weiter unterschiedlich

Die Armutsgefährdung in Deutschland ist regional nach wie vor sehr unterschiedlich ausgeprägt. In den südlichen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg ...

Bericht Deutsche Bahn setzt weiter auf Glyphosat

Die Deutsche Bahn setzt bei der Unkrautbekämpfung im Gleisbett weiter auf Glyphosat. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf eine ...

Bericht Telekom-Fusion in den USA vor Genehmigung

Nach langen Verhandlungen könnte das US-Justizministerium am Donnerstag den Weg für den Zusammenschluss von T-Mobile US mit dem Rivalen Sprint freimachen. ...

Pro Bahn Fahrgastverband sieht Grünen-Vorstoß zu Inlandsflügen skeptisch

Der Fahrgastverband "Pro Bahn" hält die Forderung der Grünen, Bahnfahren so attraktiv zu machen, dass sämtliche Inlandsflüge bis 2035 "überflüssig" werden, ...

"Die Maßnahmen greifen" Luftverkehrswirtschaft sieht „viel bessere Situation“ als in 2018

Nach dem turbulenten Sommer 2018 mit besonders vielen Verspätungen und Ausfällen im deutschen Flugverkehr sowie langen Warteschlangen an den ...

Klimaschutz BDL-Chef will Investition von Luftverkehrssteuer in Kraftstoffe

In der Debatte um Klimaschutz im Flugverkehr fordern die deutschen Airlines den Bund auf, die Milliarden-Einnahmen aus der Luftverkehrssteuer in den Aufbau ...

No-Deal-Brexit Europäische Wirtschaft will bessere Vorbereitungen

Die europäische Wirtschaft dringt auf verstärkte Vorbereitungen auf einen EU-Austritt Großbritanniens ohne Vertrag. "Wir rechnen mit einer steigenden ...

Bankenregulierung Deutsch-französische Front gegen Basler Abkommen

Mit einem ungewöhnlichen Schritt haben der deutsche und der französische Bankenverband vor den wirtschaftlichen Folgen höherer Eigenkapitalanforderungen ...

Deutsche Spitzenökonomen Johnson-Wahl belastet Wirtschaft

Deutsche Spitzenökonomen halten nach der Wahl von Boris Johnson zum Vorsitzenden der britischen Tory-Partei - und damit zum designierten Premierminister - ...

BGA Gefahr eines No-Deal-Brexits gestiegen

Nach Einschätzung des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) ist die Gefahr eines "harten Brexits" nach der Wahl von Boris Johnson ...

Bericht Ausbau der Windenergie kommt fast zum Erliegen

Der Ausbau der Windkraft in Deutschland ist laut Bundesverband Windenergie fast zum Erliegen gekommen. "Es gibt einen dramatischen Einbruch beim Bau neuer ...

Grundsatzkonflikt zeichnet sich ab Arbeitgeber drohen der IG Metall

In der Metall- und Elektroindustrie zeichnet sich ein Grundsatzkonflikt zwischen den Arbeitgebern und der IG Metall ab. Der Präsident des ...

Handelskrieg BDI begrüßt Altmaiers Zoll-Vorschlag

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat den Vorschlag von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) begrüßt, Industriezölle zwischen den ...

Iran-Krise Deutsch-Iranische Handelskammer fürchtet Eskalation

Die deutsch-iranische Industrie- und Handelskammer hat vor einer Eskalation der Krise am Persischen Golf und weiteren wirtschaftlichen Schäden gewarnt. ...

DZ-Bank-Chef Technologiefirmen im Bankenmarkt stärker regulieren

Angesichts des Vordringens großer globaler Technologiefirmen in den Bankenmarkt fordert der Co-Chef der DZ-Bank, Cornelius Riese, deren verschärfte Regulierung. ...

Nährwertkennzeichnung Lebensmittelwirtschaft hält Nutri-Score für juristisch angreifbar

Die Lebensmittelwirtschaft in Deutschland lehnt die Nährwertkennzeichnung Nutri-Score vehement ab. Das System bringe nur eine Scheinaufklärung in Bezug auf ...

Porsche-Chef Blume „Unsere Belegschaft wird langsamer wachsen“

Der Sportwagenbauer Porsche schärft sein Sparprogramm nach. "Wir müssen in guten Zeiten diszipliniert haushalten, um uns sattelfest für die Zukunft ...

Umfrage Mehrheit hat Verständnis für Schwarzarbeit

Zwei Drittel der Bundesbürger (65 Prozent) haben Verständnis dafür, wenn eine Privatperson jemanden ohne Rechnung beschäftigt. Das ist das Ergebnis einer ...

Lufthansa Fluggesellschaft fliegt wieder nach Kairo

Die Lufthansa hat ihre Flüge nach Kairo wieder aufgenommen. Das teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Am Samstag hatte die Fluggesellschaft ihre Flüge in ...

"Sicherheitsgründe" Lufthansa und British Airways streichen Flüge nach Kairo

Die Fluggesellschaften Lufthansa und British Airways streichen vorerst ihre Flüge nach Kairo. Die Lufthansa sprach am Samstagabend von ...

Jobs bedroht Zuckerwirtschaft fürchtet um ihre Existenz

Zuckerfabriken und Rübenbauern sehen ihre wirtschaftliche Zukunft bedroht. Hans-Jörg Gebhard, Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker ...

Deutscher Gewerkschaftsbund DGB-Chef will Boni für Gewerkschaftsmitglieder

Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, fordert Boni für Gewerkschaftsmitglieder. "Wir fordern, dass Firmen künftig bei ...

Weitere Nachrichten