Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU-Flaggen

© über dts Nachrichtenagentur

15.04.2015

CDU Wechsel an der Spitze des Wirtschaftsrates

Lauk bestätigte seinen Rückzug.

Berlin – Der Familienunternehmer Werner Michael Bahlsen soll dem CDU-Wirtschaftsrat eine kräftigere Stimme verleihen. Der bisherige Präsident Kurt Lauk will sein Amt im Juni an Bahlsen übergeben. Lauk bestätigte seinen Rückzug.

„Nach 15 Jahren an der Spitze des Wirtschaftsrates ist es für mich für wichtig, eine attraktive und zukunftsweisende Nachfolgeregelung auf den Weg zu bringen. Deshalb werde ich unseren Spitzengremien an diesem Donnerstag Werner Michael Bahlsen als meinen Nachfolger vorschlagen“, sagte der frühere Daimler-Manager und langjährige Europaparlamentarier Lauk der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Donnerstagsausgabe).

Bahlsen ist Vorsitzender der Geschäftsführung des Keks-Unternehmens Bahlsen in Hannover. Vom Großvater als Bäckerei gegründet, jener erfand den Leibniz-Keks, hat das Unternehmen mehr als 2.500 Mitarbeiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-wechsel-an-der-spitze-des-cdu-wirtschaftsrates-82110.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen