Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

NPD-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

10.06.2017

Bericht Verfassungsschutz beobachtet Schrumpfprozesse bei der NPD

Der Bedeutungsverlust sei fast überall spürbar.

Berlin – Die regionalen Organisationsstrukturen der NPD bröckeln. Nach Beobachtungen mehrerer Landesverfassungsschutzämter muss die rechtsextreme Partei zunehmend Kreisverbände zusammenlegen, um noch einigermaßen handlungsfähig zu bleiben, berichtet der „Spiegel“.

In Rheinland-Pfalz sind beispielsweise von ehemals elf Kreisverbänden nur noch drei übrig geblieben. In Hessen würden Kreis- und Unterbezirksverbände zu Bezirksverbänden zusammengelegt, heißt es in einem Bericht, da „nur wenige politik- und aktionsfähige Mitglieder und Funktionäre zur Verfügung“ stünden.

Bislang wird die bundesweite Zahl der NPD-Mitglieder zwar noch mit etwa 5200 angegeben, intern rechnen Experten jedoch mit geringeren Zahlen. So sei in Sachsen die Zahl der NPD-Mitglieder im Jahr 2016 von 600 auf 420 zurückgegangen.

Der Bedeutungsverlust sei fast überall spürbar. Als etwa die NPD in München im vergangenen Jahr zu einer Kundgebungsreihe zu den Themen Flüchtlinge und Wohnungsnot aufrief, seien bei allen drei Veranstaltungen nur jeweils fünf Personen gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-verfassungsschutz-beobachtet-schrumpfprozesse-bei-der-npd-97943.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen