Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Notarzt

© über dts Nachrichtenagentur

12.04.2013

Berlin Vater soll Säugling misshandelt haben

Der Zustand des Kindes sei mittlerweile stabil.

Berlin – In Berlin soll ein 26-jähriger Mann seine zwei Monate alte Tochter schwer misshandelt haben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, befindet sich der Säugling bereits seit dem 8. April auf einer Intensivstation. Rettungskräfte hatten das Kind eingeliefert, nachdem der Vater ein auffälliges Verhalten des Kindes bemerkt und die Feuerwehr alarmiert hatte.

Im Krankenhaus stellten die Ärzte Einblutungen ins Gehirn sowie frische und ältere Netzhauteinblutungen fest, die auf ein akutes Schütteltrauma hinweisen. Der Zustand des Kindes sei mittlerweile zwar stabil, es sei jedoch mit Folgeschäden zu rechnen.

Die 26-jährige Mutter befand sich zur Tatzeit nicht in der gemeinsamen Wohnung. Der Vater räumte bei seiner Vernehmung ein, seine Tochter massiv geschüttelt zu haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-vater-soll-saeugling-misshandelt-haben-62639.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen