Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Einkaufsstraße in Athen mit Griechischem Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

31.03.2015

CDU Fuchs protestiert gegen „gezielte Provokationen“ Athens

Man habe fast den Eindruck, Ministerpräsident Alexis Tsipras suche den Konflikt.

Berlin – Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs (CDU) hat die griechische Regierung aufgefordert, ihre „gezielten Provokationen“ einzustellen. Man habe fast den Eindruck, Ministerpräsident Alexis Tsipras suche den Konflikt, sagte Fuchs der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag).

Es sei ein Affront, den Geldgebern in Brüssel statt der vereinbarten Reformliste nur eine elektronische Datensammlung oder den „zweifelhaften Vorschlag“ einer Gyros-Steuer auf den Tisch zu legen. Wer so handle, sei ein Provokateur oder „erschreckend unbedarft“, betonte der CDU-Wirtschaftsexperte.

Beides trage ebenso zu einer Verschlechterung des Klimas zwischen Athen und Brüssel bei wie die Ankündigung von Tsipras, Russland um Unterstützung zu bitten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-unions-fraktionsvize-protestiert-gegen-gezielte-provokationen-athens-81340.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen