Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.07.2010

Berlin Unbekannte beschießen Rettungshubschrauber

Berlin – In Berlin haben Unbekannte am Mittwoch auf einen Rettungshubschrauber geschossen. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Behörden gegen 8:40 Uhr. Die Maschine war zu diesem Zeitpunkt mit einem Piloten sowie einem Notarzt und Rettungsassistenzen besetzt und auf dem Weg zu ihrem Klinikstützpunkt.

Der Hubschrauber befand sich in etwa 200 Metern Höhe, als der 59-jährige Pilot eine Leuchtkugel auf sich zukommen sah. Das Geschoss explodierte etwa 100 Meter vor der Maschine, beschädigte diese aber nicht. Ob die mutmaßlichen Täter direkt auf den Hubschrauber gezielt hatten, ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr aufgenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-unbekannte-beschiessen-rettungshubschrauber-12160.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen