Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bauer mit Traktor

© über dts Nachrichtenagentur

13.07.2017

SPD Umweltministerin lehnt Glyphosat für weitere zehn Jahre ab

„Die Kommission hat nichts dazugelernt.“

Berlin – Bundesumweltministerin Barbara Hendricks will den umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat nicht für weitere zehn Jahre zulassen. Einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission lehnt sie ab, berichtet „Bild“ (Donnerstag).

„Die Kommission hat nichts dazugelernt. Sie will Glyphosat wieder zulassen, aber ignoriert dabei komplett den Schaden für unsere Tier- und Pflanzenwelt. Deshalb bleibe ich bei meinem Nein“, sagte Hendricks gegenüber der Zeitung.

Hendriks sagte weiter: „Wir haben seit Beginn der Glyphosat-Debatte darauf hingewiesen, dass jede Neuregelung nachteilige Folgen für die biologische Vielfalt verhindern muss. Leider geht der neue Vorschlag der EU-Kommission darauf nicht ein.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-umweltministerin-lehnt-glyphosat-fuer-weitere-zehn-jahre-ab-99285.html

Weitere Nachrichten

"Gegen Miete"-Graffiti an einer Hauswand in Berlin-Neukölln

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Maas will Mietpreisbremse verschärfen

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat für eine Verschärfung der Mietpreisbremse plädiert. "Niemand hat je behauptet, die Mietpreisbremse allein löse ...

Pressezentrum bei G20-Gipfel

© über dts Nachrichtenagentur

Schwarze Liste De Maizière verteidigt Entzug von G20-Akkreditierungen

Für den umstrittenen Entzug von Journalisten-Akkreditierungen beim G20-Gipfel hat das Bundeskriminalamt (BKA) nach den Worten von Innenminister Thomas de ...

Finanzamt

© über dts Nachrichtenagentur

Neue Details Union will Geringverdiener deutlich entlasten

Die Union will Geringverdiener im Steuersystem deutlich entlasten. So soll der mittlere Steuersatz von 24 Prozent laut dem gemeinsamen Steuerkonzept von ...

Weitere Schlagzeilen