Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

16.02.2013

Berlin Überfall auf Juweliergeschäft

Passanten halten einen der Räuber fest.

Berlin – Im Berliner Stadtteil Mitte ist es der Polizei durch das beherzte Eingreifen von Passanten gelungen, einen 24-jährigen Mann festzunehmen, der kurz zuvor ein Juweliergeschäft überfallen hatte. Am Freitagmittag hatte eine 53-jährige Frau die verschlossene Tür des Geschäfts geöffnet, um einem vermeintlichen Kunden Eintritt zu gewähren, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dieser griff die Frau daraufhin sofort an, schlug ihr ins Gesicht und sprühte ihr Reizgas in die Augen. Drei Komplizen folgten ihm in das Geschäft.

Durch die Hilfeschreie der Frau wurde ihr in einem Nebenzimmer anwesender 26-jähriger Sohn und Inhaber des Geschäfts auf das Geschehen aufmerksam und verständigte die Ordnungshüter. Dem 26-Jährigen gelang es jedoch nicht, seiner Mutter zu helfen, da die Täter die Tür zu dem Nebenzimmer zuhielten.

Die vier Räuber erbeuteten Schmuck und flüchteten anschließend zu Fuß. Bei ihrer Flucht verloren sie einen Teil ihrer Beute. Aufmerksam gewordenen Passanten gelang es, den 24-Jährigen festzuhalten und zu Boden zu bringen. Sie übergaben den Täter der kurze Zeit später eintreffenden Polizei. Von den anderen Räubern fehlt bislang noch jede Spur, die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Die 53-Jährige erlitt bei dem Überfall Verletzungen im Gesicht und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-ueberfall-auf-juweliergeschaeft-passanten-halten-raeuber-fest-60386.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen