Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alternative für Deutschland AfD

© über dts Nachrichtenagentur

04.03.2014

"Stiftung für Freiheit und Vernunft" Stiftung will Politik der AfD unterstützen

Stiftung sei sowohl parteipolitisch als auch finanziell unabhängig.

Berlin – Die AfD erhält für ihre Anti-Euro-Politik zusätzliche Unterstützung von der „Stiftung für Freiheit und Vernunft“: „Wir werden uns auf die Euro-Politik und die Euro-Skepsis fokussieren und die AfD wohlwollend unterstützen“, sagte die Initiatorin und Pressesprecherin der Stiftung, Dagmar Metzger, „Handelsblatt-Online„.

Für sie sei die Arbeit in der neuen Organisation eine „neue Herausforderung“ und eine Fortsetzung ihrer bisherigen eurokritischen Arbeit als Pressesprecherin und Vorstandsmitglied bei der AfD. Metzger hatte zuvor ihre Bundesmandate bei der AfD niedergelegt.

Die AfD erklärte, die Stiftung sei sowohl parteipolitisch als auch finanziell unabhängig. Sie werde zudem nicht als parteinahe Stiftung der „Alternative für Deutschland“ im Sinne des Parteiengesetzes fungieren. Die Gründer und Vorstandsmitglieder der Stiftung gehören allerdings alle der AfD an, wie Metzger sagte.

Im Stiftungsvorstand sitzen demnach sie selbst, AfD-Vizechef Alexander Gauland und AfD-Bundesschatzmeister Norbert Stenzel. Zu den Gründungsmitgliedern der Stiftung zählen neben Metzger die bayerischen AfD-Politiker Christian Bayer und Steffen Schäfer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-stiftung-will-politik-der-afd-unterstuetzen-69713.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen