Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

17.07.2013

SPD Steinmeier kritisiert Umgang mit Steinbrück

„Wir sind eine lange Strecke gemeinsam gegangen.“

Berlin – Der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier hat kritisiert, wie mit dem SPD-Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl, Peer Steinbrück, umgegangen werde. Er schätze an Steinbrück „seine persönliche Offenheit und seine Verlässlichkeit“, sagte Steinmeier der Zeitschrift „Bunte“. „Deshalb finde ich es unangemessen und ungerecht, wie in diesem Wahlkampf mit ihm umgegangen wird.“

Mit Steinbrück verbinde ihn eine Freundschaft. „Wir sind eine lange Strecke gemeinsam gegangen. Durch Zeiten, die nicht immer einfach waren. Das schweißt zusammen“, so Steinmeier.

Auf die Frage, wie er sich die hohen Beliebtheitswerte von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) erkläre, antwortete der SPD-Fraktionsvorsitzende: „Angela Merkel kann es sich leisten, die Menschen nicht zu fordern, sie in Ruhe zu lassen. Das gefällt vielen.“ Dies könne sich Merkel aber nur erlauben, weil Sozialdemokraten unter Gerhard Schröder „das Land neu aufgestellt haben und wir jetzt von den Früchten leben, die vor gut zehn Jahren gesät wurden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-steinmeier-kritisiert-ungerechten-umgang-mit-steinbrueck-63893.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen