Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

29.09.2017

SPD Stegner für umfassende Aufarbeitung des Wahlergebnisses

„Wir dürfen nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.“

Berlin – Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner fordert eine umfassende Aufarbeitung des SPD-Wahlergebnisses. „Das Präsidium und der Parteivorstand haben sehr offen und ausführlich über das wirklich bittere Ergebnis der Wahl beraten“, sagte Stegner der „Heilbronner Stimme“ (Freitag).

„Wir haben das so gemacht, wie wir auch den Wahlkampf geführt haben: Zukunftsorientiert und in großer Geschlossenheit. Denn eines ist nach dem desaströsen Abschneiden der SPD klar: Wir dürfen nicht einfach zur Tagesordnung übergehen“, so der SPD-Politiker. „Eine so herbe Niederlage braucht eine umfassende Aufarbeitung. Die Niederlagen von 2009 und 2013 haben wir nicht ausreichend aufgearbeitet. Diesen Fehler dürfen wir nicht wiederholen.“

Stegner begrüßte die Entscheidung für Andrea Nahles als neue Fraktionschefin. „Unsere Aufgabe wird es in den nächsten Jahren sein, ordentliche und konstruktive Oppositionsarbeit für das Land zu machen. Ich bin sicher: Andrea Nahles ist genau die richtige, um die Bundestagsfraktion in dieser schwierigen Situation zu führen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-stegner-fuer-umfassende-aufarbeitung-des-spd-wahlergebnisses-102280.html

Weitere Nachrichten

ARD

© über dts Nachrichtenagentur

Altersversorgung Ramelow warnt ARD vor geplanter Vereinbarung

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) warnt in einem Brandbrief an seine Länderkollegen und die ARD-Vorsitzende Karola Wille vor der von der ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Politologe Kapitel Schulz ist in wenigen Wochen abgeschlossen

Der Konstanzer Politologe Wolfgang Seibel geht davon aus, "dass das Kapitel Martin Schulz in wenigen Wochen abgeschlossen sein wird". Schulz habe sich ...

Bundeswehr-Soldat mit G36

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesregierung 391 rechtsextreme Verdachtsfälle bei Bundeswehr

Nach Angaben der Bundesregierung geht der Militärische Abschirmdienst (MAD) aktuell 391 rechtsextremen Verdachtsfällen in der Bundeswehr nach. Das geht aus ...

Weitere Schlagzeilen