Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

30.09.2014

Hohe Krankenkosten Städtebund-Chef will Gesundheitsfonds für Flüchtlinge

Städte und Gemeinden seien durch extrem hohe Krankenkosten erheblich belastet.

Berlin – Der Chef des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, sieht angesichts des Flüchtlingsandrangs in Deutschland den Bund stärker bei der Versorgung der Menschen in der Pflicht und hat einen Gesundheitsfonds für Flüchtlinge gefordert.

„Die Städte und Gemeinden sind durch die teilweise extrem hohen Krankenkosten der Flüchtlinge erheblich belastet“, sagte Landsberg der „Rheinischen Post“. Die im Bürgerkrieg erlittenen Verletzungen und Traumatisierungen erforderten eine nachhaltige und andauernde, oft sehr kostspielige medizinische Versorgung. „Dies sollte über einen Gesundheitsfonds organisiert und abgewickelt werden.“

Landsberg forderte zur Entlastung der Kommunen zudem zentrale Aufnahmeeinrichtungen. „Durch zusätzliche zentrale Aufnahmeeinrichtungen könnte sichergestellt werden, dass die Kommunen nicht zu kurzfristig große Zahlen von Flüchtlingen aufnehmen müssen, sondern eine ausreichende Vorbereitungszeit haben.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-staedtebund-chef-will-gesundheitsfonds-fuer-fluechtlinge-72843.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen