Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rechtsextreme

© über dts Nachrichtenagentur

12.08.2019

Bericht SPD will Rechtsextreme härter verfolgen

Verfolgungsdruck auf die rechte Szene soll drastisch erhöht werden.

Berlin – Im Kampf gegen den Rechtsextremismus in Deutschland fordert die SPD von der Regierung und den Sicherheitsbehörden deutlich größere Anstrengungen. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Montagsausgabe).

In einem Papier mit dem Titel „Demokratische Ordnung stärken und verteidigen“, das an diesem Montag vom Parteipräsidium beraten werden soll, heißt es: „Wer sich mit der Demokratie anlegt, der muss viel konsequenter ihre Wehrhaftigkeit zu spüren bekommen.“

Anlass für den Vorstoß der SPD sind laut Parteikreisen der Mord an dem CDU-Politiker und Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, rassistisch motivierte Angriffe auf Ausländer sowie Bombendrohungen gegen Parteizentralen und Moscheen, hinter denen rechtsextreme Organisationen vermutet werden, berichtet die Zeitung weiter.

„Combat 18“ soll verboten werden

In ihrem Papier fordert die SPD einerseits den Verfolgungsdruck auf die rechte Szene drastisch zu erhöhen, andererseits zivilgesellschaftliche Strukturen im Kampf gegen rechts zu stärken und finanziell abzusichern.

Die gewaltbereite Gruppierung „Combat 18“ soll demnach „zügig“ verboten werden. Bereits seit 19 Jahren ist die übergeordnete Gruppe „Blood & Honour“, ein internationales Netzwerk, in Deutschland als hetzerisch und rassistisch verboten. Dessen „bewaffneter Arm“ jedoch, „Combat 18“, ist es hingegen nicht.

„Combat 18“ hat nach Schätzung von Verfassungsschützern hierzulande wenige Dutzend Mitglieder. Derzeit wird geprüft, in welcher Beziehung Stephan E., der mutmaßliche Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke, zu dieser Gruppe stand. Innenminister Horst Seehofer (CSU) hatte bereits angekündigt, ein Verbot prüfen zu lassen.

Unzufrieden zeigt sich die SPD auch damit, dass sich derzeit 500 gesuchte Rechtsextremisten auf freiem Fuß befänden. „Hunderte Haftbefehle werden nicht vollstreckt“, heißt es in dem Papier.

Zudem verlangt die SPD, dass die Sicherheitsbehörden bekannten Verfassungsfeinden konsequenter als bisher Waffen abnehmen. „Immer noch haben zu viele bekannte Rechtsextremisten legal Waffen in den Händen“, heißt es im Papier.

Bei Hasskommentaren, Morddrohungen und Einschüchterungen im Internet will die SPD Internetkonzerne noch stärker in die Verantwortung nehmen. Das 2018 in vollem Umfang in Kraft getretene Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) soll seither dafür sorgen, dass rechtswidrige Einträge in einer festgelegten Frist nach einem ersten Hinweis von den Plattformen gelöscht werden.

Allerdings mangele es nach Ansicht der SPD daran, dass diese danach auch konsequent strafrechtlich verfolgt und sanktioniert würden. Der Deutsche Richterbund kritisierte unlängst, dass Auskunftsstellen der Netzwerke Klarnamen oder Mailadressen von Nutzern trotz Verdachts auf Straftaten vielfach nicht an die Behörden herausgeben würden.

Wer sich im Kampf gegen rechts engagiert und bedroht wird, solle dem Papier zufolge wissen, dass der Staat hinter ihm stehe und ihn schütze. Die SPD will eine zentrale Anlaufstelle bei den Behörden errichten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-spd-will-rechtsextreme-haerter-verfolgen-115333.html

Weitere Meldungen

Flüchtling

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Ahrens wirft seiner Partei einseitige Migrationspolitik vor

Alexander Ahrens, Kandidat für den SPD-Vorsitz, hat seiner Partei vorgeworfen, sich in der Migrationspolitik nicht ausreichend um die Belange der ...

CDU/CSU-Bundestagsfraktion

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Maaßen fordert „Politikwende“ von der Union

Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen (CDU), fordert von der Union eine "Politikwende". "Ich erwarte klare Programmatik, ...

Gebäude des Bundesrates in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesratsinitiative Einführung einer Gewerbe-Mietpreisbremse gefordert

Für Gewerbemieten gibt es bisher - anders als bei Wohnungsmieten - keine staatliche Preisbremse. Das möchte der Berliner Senat jetzt ändern. Der Senat will ...

Ölheizungen Grüne unterstützen Forderung nach Abwrackprämie

Die Grünen haben die Forderung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nach einer Abwrackprämie für Ölheizungen begrüßt. "Es ist gut, wenn Frau ...

Soldaten-Freifahrten Opposition will weitgehende Lösung

Die Opposition hat den Streit zwischen Bahn und Verteidigungsministerium über Gratis-Bahnfahrten für Soldaten als unverständlich gerügt. "Absurd bis ...

Klimaschutz Grüne begrüßen CDU-Vorschläge für Klimaschutz

Die Grünen haben den Vorstoß von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer für mehr Klimaschutz begrüßt, fordern jedoch mehr Mut zu neuen Schulden. "Besser ...

Strategiepapier SPD-Vorsitzbewerber wollen „Onlinegeld“ einführen

Die beiden SPD-Vorsitzbewerber Michael Roth und Christina Kampmann wollen mit einem "Onlinegeld" die Teilhabe ärmerer Menschen an der Digitalisierung ...

CDU Kretschmer sieht Plastiktüten-Verbot skeptisch

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sieht das von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) geplante Verbot von Plastiktüten skeptisch. ...

FDP Teuteberg gegen Mehrwertsteuer-Erhöhung auf Fleisch

FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg hat sich gegen eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Fleisch ausgesprochen. "Das ist unsozial und nicht sinnvoll", ...

Huber Öffentliches Klima hat sich massiv zum Negativen verändert

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete und Schauspieler Charles M. Huber hat eine Verschlechterung des öffentlichen Klimas in Deutschland beklagt. Die ...

CDU Hessens Ministerpräsident wirft AfD Rechtsextremismus vor

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) wirft der AfD nach den Taten von Kassel und Wächtersbach vor, zur Gewalt beizutragen. Die AfD überschreite ...

CSU Dobrindt verlangt vollständige Soli-Abschaffung

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt pocht auf eine vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlags. Der Abbau-Vorschlag von Bundesfinanzminister ...

FDP Lindner droht Scholz beim Soli-Abbau mit Verfassungsklage

FDP-Chef Christian Lindner hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) beim Soli-Abbau mit einer Verfassungsklage gedroht. "Der Solidaritätszuschlag ist ab ...

"Gesindel" SPD-Politiker Weingarten verteidigt Äußerungen über Flüchtlingen

Der designierte Nachrücker für den Bundestagssitz der zurückgetretenen SPD-Parteichefin Andrea Nahles, Joe Weingarten, hat seine umstrittenen Aussagen zu ...

Klimaschutz FDP kritisiert Forderung nach Abwrackprämie für Ölheizungen

Der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, hat die Forderung der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer nach ...

Gutachten Schuldenbremsen der Länder wirken nicht immer

Die Schuldenbremsen der Bundesländer haben einige Lücken. Das zeigt ein Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags, über welches die ...

Kubicki Scholz-Vorschlag zum Soli-Abbau verfassungswidrig

Der Vizepräsident des Bundestages, Wolfgang Kubicki (FDP), hat sich scharf gegen den Gesetzentwurf von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zum Abbau des ...

Bremen Nächster Bürgermeister will Links-Koalition in der Mitte

Wenige Tage vor seiner Wahl hat der designierte Bremer Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) die Grundlinien für seine erste Amtszeit als Regierungschef ...

CDU Kramp-Karrenbauer will Abwrackprämie für Ölheizungen

Die Parteichefin der CDU, Annegret Kramp-Karrenbauer will die Klimapolitik ihrer Partei neu aufstellen. "Das bestehende Gesamtgebäude aus Entgelten, ...

Sonntagstrend AfD legt im Osten weiter zu

Drei Wochen vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg kann die AfD im Osten noch weiter zulegen. Das ergibt der aktuelle Sonntagstrend, den das ...

SPD Umweltministerin plant bundesweites Plastiktütenverbot

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat den bayerischen Vorstoß für ein nationales Plastiktütenverbot zum Anlass genommen, selbst ein ...

CDU Vize Armin Laschet fordert „Baumprämie“

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will eine "Baumprämie" einführen. "Der Wald ist nicht nur Erholungsgebiet, sondern ...

Waldschutz Umweltministerium will Jagdgesetz anpassen

Das Bundesumweltministerium will für einen besseren Waldschutz das Jagdgesetz anpassen. Das geht aus den "Leitlinien für die Wiederbewaldung in ...

Linken-Chefin Abgeordnete sollen Inlandsflüge selber zahlen

Nachdem die Flugkilometer von Bundestagsabgeordneten erneut gestiegen sind, fordert Linken-Chefin Katja Kipping, dass den Parlamentariern künftig keine ...

CDU Laschet wirbt für Klassenfahrten zwischen Ost und West

Für eine bessere Verständigung zwischen Ost und West schlägt der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) mehr Schulfahrten nach ...

Soli-Abschaffung Ehepaare ohne Kinder profitieren am meisten

Eine weitgehende Abschaffung des Solidaritätszuschlages würde Ehepaaren ohne Kinder am meisten Ersparnis bringen. Es folgen Ehepaare mit Kindern, am ...

Mautdebakel Opposition beklagt Blockade bei Aufklärung

Die vom Europäischen Gerichtshof gekippte Pkw-Maut bereitet Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer immer größere Probleme. In einem Brandbrief an Scheuer ...

Forsa Grüne legen wieder deutlich zu

Die Grünen legen in der aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa wieder deutlich zu. Umwelt- und Klimaschutz seien in der letzten Woche das ...

CDU Ex-Umweltminister fordert höhere Mehrwertsteuer für SUVs

Der frühere Umweltminister Klaus Töpfer hält eine Reform der Mehrwertsteuersätze zur Erreichung der Klimaziele für sinnvoll. Der "Rheinischen Post" ...

Nahverkehr Köln setzt auf Busse – WLAN verhindert Vandalismus

Die neue Chefin der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), Stefanie Haaks, will verstärkt auf Busse setzen, um den öffentlichen Nahverkehr auszubauen. Das sagte ...

SPD Dreyer will neuen Sonderbonus für kleine E-Autos

Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer will einen stärkeren Bonus beim Kauf von kleineren und weniger teuren Elektro-Autos gegenüber hochpreisigen ...

Parteienrechtler „Werte-Union“ ein Spenden-Problem für CDU

Der Parteienrechtler Hans Herbert von Arnim sieht in der sogenannten "Werte-Union" ein mögliches Problem für die CDU, was die Parteienfinanzierung angeht. ...

Koalitionsgedanken SPD-Spitze weitgehend offen für Bündnisse mit Linkspartei

Nach der kommissarischen SPD-Chefin Malu Dreyer haben auch andere Vertreter der SPD-Spitze die Möglichkeit von Bündnissen zwischen SPD und Linkspartei ...

Weitere Nachrichten