Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

20.01.2015

Nach Terrordrohung in Dresden SPD-Politiker für Neuregelung bei Absicherung von Fußballspielen

„Hier muss es Veränderungen geben, dann würde jede Menge Personal frei.“

Berlin – Im Zusammenhang mit der Sicherheitsdebatte rund um die abgesagte Pegida-Demonstration in Dresden fordert der SPD-Innenpolitiker und Polizeibeamte Uli Grötsch eine rasche Neuregelung bei der Absicherung von Fußballspielen. „Hier muss es Veränderungen geben, dann würde jede Menge Personal frei“, sagte Grötsch dem „Tagesspiegel“ (Mittwochsausgabe).

Auch der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, sieht hier dringenden Handlungsbedarf. „Die Polizei kann nicht mehr alles leisten, und Fußball ist kein Grundrecht“, sagte er dem „Tagesspiegel“. Bevor eine Demonstration abgesagt werde, müsse eher ein Fußballspiel abgesagt werden, fügte er hinzu.

Wendt wies auch auf andere Mehrbelastungen im Zusammenhang mit möglichen islamistischen Attentaten hin. So müssten seit den Anschlägen in Paris bundesweit Medienhäuser geschützt werden, außerdem sei die Präsenz an Bahnhöfen und Flughäfen verstärkt worden. „Es raucht an allen Ecken und Enden“, sagte er.

Der Vorsitzende der Arbeitsgruppe für Inneres der Unionsfraktion, Stephan Mayer, hält diese Forderungen für „nachvollziehbar“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-spd-politiker-fuer-neuregelung-bei-absicherung-von-fussballspielen-77028.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen