Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

20.02.2015

Trotz Kritik der Union SPD lehnt Änderung an Mietpreisbremse ab

„Wir können nicht jedes Detail viermal verhandeln.“

Berlin – Die SPD lehnt trotz der Kritik der Union Änderungen an der geplanten Mietpreisbremse ab. „Wir können nicht jedes Detail viermal verhandeln“, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Justizministerium, Ulrich Kelber (SPD), dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.

Der Entwurf sei zwischen den Fraktionschefs längst abgestimmt. „Wir werden keine Änderungen mehr akzeptieren, die der Mietpreisbremse ihre Wirkung nehmen könnten.“

Der CDU-Abgeordnete Jan-Marco Luczak kündigte dagegen an, seine Fraktion werde „den Regierungsentwurf nicht einfach durchwinken. Gesetze werden immer noch vom Parlament gemacht“.

Die Mietpreisbremse, das Prestigeprojekt von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD), ist derzeit im parlamentarischen Verfahren blockiert. Das Ministerium und Abgeordnete der Union sind über das Vorhaben, das Mieten in beliebten Gegenden auf bezahlbarem Niveau halten soll, dermaßen zerstritten, dass sich nun ein Koalitionsausschuss am kommenden Dienstag mit dem Thema befassen muss.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-spd-lehnt-aenderung-an-mietpreisbremse-ab-78894.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen