Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Karl Lauterbach

© über dts Nachrichtenagentur

11.05.2017

SPD Lauterbach will Neuregelung der Notfallversorgung

„Es muss das gleiche Geld für die gleiche Behandlung geben.“

Berlin – Im Streit um die Behandlung von Notfallpatienten im Krankenhaus sieht SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach politischen Handlungsbedarf: „Die Politik muss eingreifen“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

„Es wird die erste Aufgabe nach der Bundestagswahl sein, die Notfallversorgung gesetzlich neu zu regeln.“ Die Selbstverwaltung im Gesundheitswesen aus Krankenhäusern, Ärzten und Krankenkassen habe „spektakulär versagt“.

Konkret schlägt Lauterbach vor, die Behandlung von Patienten in der Notaufnahme im Krankenhaus genauso zu bezahlen wie die Behandlung in den Arztpraxen. „Es muss das gleiche Geld für die gleiche Behandlung geben.“ Es sei falsch, Patienten davon abzuhalten, die Notaufnahme aufzusuchen. „Wir brauchen kein Umerziehungsprogramm, sondern mehr Wettbewerb im Gesundheitswesen“, sagte der SPD-Politiker.

Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), appellierte, die Auseinandersetzungen über die Vergütung für Notfälle „nicht auf dem Rücken der Patienten auszutragen“. Patienten müssten sich „darauf verlassen können, im Notfall zu jedem Zeitpunkt einen ärztlichen Ansprechpartner zu erreichen, der die Behandlungsbedürftigkeit abklärt“, sagte er den Funke-Zeitungen. Dafür zu sorgen, sei zunächst einmal der gesetzliche Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigungen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-spd-fraktionsvize-lauterbach-will-neuregelung-der-notfallversorgung-96632.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen