Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Jens Spahn

© über dts Nachrichtenagentur

21.09.2017

Homosexualität Spahn und Beck beklagen Vorurteile

„Sie zeigen sich in blöden Sprüchen.“

Berlin – Jens Spahn (CDU) und Volker Beck (Grüne) sehen sich aufgrund ihrer Sexualität Vorurteilen ausgesetzt.

„Sie zeigen sich in blöden Sprüchen. Etwa wenn ich mit meinem Freund unterwegs bin, und uns wird `Schwanzlutscher` hinterhergerufen“, sagte Spahn im Gespräch mit Beck und dem Magazin der „Süddeutschen Zeitung“. „Oder wenn ich Gespräche mitbekommen, in denen es um Schwule und Lesben geht. Ich hab den Eindruck, dass da anders als bei Heterosexuellen oft der sexuelle Akt im Fokus steht und nicht die sexuelle Identität.“ Immerhin habe er noch keine tätliche Gewalt erlitten.

„In der Innerparteilichen Konkurrenz habe ich schon gemerkt, was Frauen schon lange und auch heute noch kennen: Um genauso ernst genommen zu werden, muss man mehr leisten, mehr arbeiten, sich besser auskennen, darf sich weniger Fehler leisten. Weil wir immer konnotiert werden mit einer vermeintlichen Buntheit und dem Hautgout des Unseriösen“, sagte Beck.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-spahn-und-beck-beklagen-vorurteile-aufgrund-ihrer-sexualitaet-101970.html

Weitere Nachrichten

Alexander Dobrindt

© über dts Nachrichtenagentur

Dobrindt Schwarz-Grün „will ich mir nicht im Ansatz vorstellen“

Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hält eine Koalition mit den Grünen für unwahrscheinlich: "So eine Koalition will ich mir nicht im Ansatz ...

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Für Diesel-Fonds stehen nur neun Millionen Euro bereit

Von den 750 Millionen Euro, die die Bundesregierung den Kommunen mit besonders hoher Stickoxid-Belastung beim zweiten Diesel-Gipfel Anfang September ...

Edmund Stoiber

© über dts Nachrichtenagentur

Stoiber Gauland steht für „völkisch-dumpfes Niveau“

Der CSU-Ehrenvorsitzende und frühere bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber hat der AfD vorgeworfen, "gezielt Provokationen am rechtsextremen Rand" zu ...

Weitere Schlagzeilen