Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Krankenhausflur

© über dts Nachrichtenagentur

22.07.2019

CDU Spahn plant Reform der Notfallversorgung

„Derzeit sind die Notaufnahmen der Krankenhäuser zu häufig überlaufen.“

Berlin – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Versorgung von medizinischen Notfällen reformieren und damit die Notaufnahmen von Krankenhäusern entlasten.

Ein Gesetzentwurf aus Spahns Haus, über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) berichten, sieht dafür telefonische Notfallleitstellen von Bundesländern und Kassenärzten vor. Außerdem sollen an Krankenhäusern spezielle Notfallzentren eingerichtet werden, in denen Patienten je nach Schwere ihrer Erkrankung entweder in eine stationäre oder eine ambulante Behandlung geschickt werden sollen.

„Derzeit sind die Notaufnahmen der Krankenhäuser zu häufig überlaufen, weil unter den Patienten auch solche sind, denen andernorts besser geholfen werden könnte“, begründete Spahn in den Funke-Zeitungen die Notwendigkeit für eine Reform. Dadurch seien die Wartezeiten für Patienten, die dringend auf die Hilfe in der Notfallambulanz angewiesen seien, „oft zu lang“.

Der Minister sagte, es handele sich um eine „Reform, die an der Wurzel ansetzt“. Sie erfordere deshalb möglicherweise sogar eine Änderung des Grundgesetzes. Spahn kündigte an, mit den Bundesländern über seine Pläne sprechen zu wollen. Er sei zuversichtlich, dass man sich einigen werde.

Dem Gesetzentwurf zufolge sollen die Nummer 112 für den Rettungsdienst und die Nummer 116 117, unter der die Terminservicestellen der niedergelassenen Ärzte zu erreichen sind, faktisch zusammengeschaltet werden. In einem „Ersteinschätzungsverfahren“ sollen die Mitarbeiter der Notfallleitstelle bei jedem Anrufer ermitteln, ob ihm oder ihr im Krankenhaus oder bei einem ambulanten Arzt am besten geholfen werden kann.

Der Gesetzentwurf spricht von der „zentralen Lotsenfunktion“ der Notfallleitstellen. Diese sollten „sowohl rettungsdienstliche als auch bereitschaftsdienstliche Strukturen disponieren“.

Auch vor Ort planen Spahns Beamte Veränderungen. So soll es an allen Krankenhäusern bundesweit „Integrierte Notfallzentren“ (INZ) geben, die von den Kliniken und den Kassenärztlichen Vereinigungen gemeinsam betrieben werden sollen. Patienten sollen dort entweder sofort in die Notaufnahme geschickt oder ambulant weiterbehandelt werden.

Die Notfallzentren sollen dem Gesetzentwurf zufolge „jederzeit zugänglich“ und „räumlich derart in ein Krankenhaus eingebunden“ sein, dass sie von den Patienten „als erste Anlaufstelle im Notfall wahrgenommen werden“.

Seit einigen Jahren schon stellen Krankenhäuser fest, dass Patienten immer häufiger auch mit leichten Erkrankungen sich direkt an die Notaufnahmen wenden. Im Frühjahr dieses Jahres hatte dies eine Umfrage der Krankenkasse KKH bestätigt: Von 1.000 befragten Personen würde mehr als jeder Dritte ins Krankenhaus gehen – auch wenn er oder sie nicht lebensbedrohlich erkrankt ist und die Arztpraxen geöffnet sind.

Als Grund gaben die Befragten an, dass sie sich im Krankenhaus besser versorgt fühlen und vor allem ohne Termin medizinische Hilfe bekommen würden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-spahn-plant-reform-der-notfallversorgung-114502.html

Weitere Meldungen

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

Lindner „Wir geben CO2 einen Preis“

FDP-Chef Christian Lindner hat sich für eine Bepreisung von CO2 ausgesprochen. "Wir geben CO2 - egal wo - einen Preis. Wir geben ein Limit vor von CO2, das ...

Robert Habeck

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Habeck fordert Kohleausstieg bis 2030

Grünen-Chef Robert Habeck hat sich für einen schnelleren Kohleausstieg bis 2030 ausgesprochen. "2038 wäre zu spät, um die Pariser Klimaschutzziele und die ...

Bundeswehr-Panzer "Fuchs"

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Schäfer-Gümbel erteilt AKKs Rüstungswünschen Absage

Der kommissarische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel hat den Vorstoß von CDU-Chefin und Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ...

Rechtsextremismus AKK nimmt Soldaten gegen „Generalverdacht“ in Schutz

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat die Bundeswehr gegen den Vorwurf verteidigt, in Bezug auf Rechtsextremismus ein ...

Klingbeil Kramp-Karrenbauer steht in eigenen Reihen unter Druck

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat Aussagen von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kritisiert, wonach das Verhalten der SPD in Brüssel dazu geführt ...

Höhere Verteidigungsausgaben SPD kritisiert Kramp-Karrenbauer

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die Forderung der neuen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) nach einer deutlichen Steigerung ...

Bericht Bundeswehr weist 63 Bewerber wegen Sicherheitsbedenken ab

Die Bundeswehr hat in den vergangenen beiden Jahren 63 Bewerber wegen Sicherheitsbedenken abgewiesen, darunter 21 Neonazis und sogenannte Reichsbürger. Das ...

Linke Berliner Bausenatorin hält trotz Kritik an Mietendeckel fest

Die Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher (Linke) hält trotz heftiger Kritik an der geplanten Einführung eines Mietendeckels fest. ...

AfD Vize wirft „Flügel“-Führung Versagen vor

Der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Kay Gottschalk hat den Protagonisten der Sammelbewegung "Der Flügel" um den Thüringer AfD-Landesvorsitzenden ...

Exzellenzstrategie Ost-Abgeordnete der GroKo wollen Korrekturen

Ostdeutsche Bundestagsabgeordnete der Großen Koalition fordern Korrekturen an der Exzellenzstrategie der Bundesregierung. "Mit Blick auf die Verteilung der ...

Forsa Union und FDP gewinnen – Grüne und AfD verlieren

Die Union hat in der neuesten Forsa-Umfrage in der Wählergunst zugelegt. Laut der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts für RTL und n-tv, die am Samstag ...

Bericht Rufe nach vollständigen Regierungsumzug werden lauter

Als Konsequenz der Debatte um Inlandsflüge fordern Politiker mehrerer Fraktionen im Bundestag das Ende der Teilung des Regierungssitzes zwischen Berlin und Bonn. ...

AfD Meuthen kritisiert Beobachtung der IB durch Verfassungsschutz

AfD-Chef Jörg Meuthen hat den Verfassungsschutz dafür kritisiert, dass er die Identitäre Bewegung als "gesichert rechtsextremistisch" eingestuft hat. "Mir ...

"Pragmatische Politik" Meuthen sagt Koalitionen von Union und AfD voraus

Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen rechnet fest mit Koalitionen von Union und AfD. "Ich bin sicher: Mit Union und AfD wird es laufen wie mit SPD und Grünen ...

Bericht AOK Nordost berät Kosovo-Regierung

Experten der AOK Nordost sollen die Regierung der Republik Kosovo beim Aufbau eines gesetzlichen Gesundheitssystems unterstützen. Das berichtet der ...

Exzellenzinitiative Elf Universitäten werden gefördert

Bei der Neuvergabe der staatlichen Mittel durch die Exzellenzinitiative haben sich zehn Universitäten und ein Universitätsverbund durchgesetzt. Das teilte ...

Rechtsextremisten in Bundeswehr Bundestag weitet Ermittlungen aus

Die Geheimdienstkontrolleure des Bundestags wollen ihre Ermittlungen zum Umgang der Sicherheitsbehörden mit Rechtsextremismus-Verdachtsfällen ausweiten. ...

"Kontraproduktiv" AfD gegen Pflichtbesuche in Holocaust-Gedenkstätten

Nachdem der israelische Botschafter in Deutschland mehr Besuche von Schülern in Holocaust-Gedenkstätten befürwortet hat, spricht sich die AfD gegen ...

SPD Heil verlagert Arbeitsplätze ins Braunkohlerevier

Die ostdeutschen Braunkohleregionen sollen als Ausgleich für den Kohleausstieg neue Arbeitsplätze in Behörden und Verwaltungen bekommen. Nun schafft ...

Grüne Wehrexperte warnt AKK vor halbherziger Amtsausübung

Der sicherheitspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Tobias Lindner, hat die neue Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ...

Rechtsextreme Übergriffe Grüne wollen stärkere Beschränkung von Melderegisterauskünften

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, hat eine stärkere Beschränkung von Melderegisterauskünften gefordert, ...

Pflege Kassen fürchten Anstieg bei Heimkosten

Der Kassen-Spitzenverband hat vor einem massiven Anstieg der Heimkosten für Pflegebedürftige gewarnt, sollte die Bundesregierung keine Gegenfinanzierung ...

FDP Lindner spricht sich für Zentralabitur aus

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat sich für ein deutsches Zentralabitur ausgesprochen. "Ich halte den Bildungswettbewerb zwischen 16 Bundesländern, ...

FDP Buschmann zieht Wehrdienstverweigerung zurück

Mehr als 20 Jahre nach seinem Zivildienst hat der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, seine ...

CDU Künftige EU-Kommissionschefin bekennt sich zur „Gorch Fock“

Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) bekennt sich zur Zukunft des Bundeswehr-Segelschulschiffs "Gorch Fock". "Nächsten Herbst ...

Berateraffäre Von der Leyen will vor Untersuchungsausschuss aussagen

Die frühere Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will auch in ihrem künftigen Amt als Präsidentin der Europäischen Kommission zur ...

CDU Von der Leyen will sich aus Parteispitze zurückziehen

Die neu gewählte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) zieht sich aus der CDU-Parteispitze zurück. "Ich habe die Parteivorsitzende der CDU ...

NRW-Innenminister Kein konkreter Anschlagsverdacht vor Razzia

Nach der Anti-Terror-Razzia der Polizei im Raum Düren sowie in Köln, bei der insgesamt sechs Personen in Gewahrsam genommen wurden, gibt es nach Angaben ...

Neue Verteidigungsministerin Brinkhaus bescheinigt AKK Risikobereitschaft

Unionsfraktionschef  Ralph Brinkhaus hat der CDU-Vorsitzenden und neuen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer Risikobereitschaft ...

Bundeswehr Kujat hat großes Vertrauen in Verteidigungsministerin

Der ehemaliger Generalinspekteur der Bundeswehr und früherer Vorsitzender des NATO-Militärausschusses, Harald Kujat, setzt großes Vertrauen in die neue ...

Grüne Hofreiter will Beschluss zum CO2-Preis im Klimakabinett

Vor der Sitzung des Klimakabinetts an diesem Donnerstag hat der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, konkrete Beschlüsse zur ...

Umfrage Jeder Dritte lehnt Merkels Flüchtlingspolitik ab

Ein Drittel der Bundesbürger lehnt die Flüchtlingspolitik ab, die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) seit dem Jahr 2015 vertritt. Das ergab eine Umfrage ...

CSU Söder rechtfertigt Kramp-Karrenbauers Entschluss für Ministeramt

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Markus Söder stellt sich hinter den Entschluss von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, das ...

Weitere Nachrichten