Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

18.10.2014

CDU Schäuble räumt Versäumnisse ein und will mehr investieren

„Wir müssen mehr investieren und unsere Wettbewerbsfähigkeit verbessern.“

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) räumt Versäumnisse der Bundesregierung ein und will den Fokus wieder auf wirtschaftsfreundliche Reformen legen. „Wir müssen mehr investieren und unsere Wettbewerbsfähigkeit verbessern“, sagte Schäuble der „Welt am Sonntag“.

„Da müssen wir ran und zwar bald und konkret.“ Da sei die Kritik an der Bundesregierung „durchaus berechtigt“. Höhere Investitionen ließen sich allerdings nicht über Nacht realisieren, sagte der Bundesfinanzminister. „Aber wir müssen bestimmte Dinge jetzt angehen, etwa die europäische Digital-Union, die Energie-Union oder den dauerhaften Erhalt unserer Infrastruktur.“

Nach Informationen der „Welt am Sonntag“ sollen diese Themen auch bei einem Gespräch von Schäuble und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) mit ihren beiden französischen Kollegen am Montag auf der Agenda stehen. Außerdem will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag auf dem IT-Gipfel Erleichterungen für Wagniskapital präsentieren.

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, forderte Union und SPD auf, neben höheren Investitionen aber auch von allen weiteren wirtschaftsschädlichen Reformen abzusehen. „Die Bundesregierung sollte einen sofortigen Stopp für sämtliche weitere Belastungen setzen“, sagte Eric Schweitzer der „Welt am Sonntag“.

Schäuble geht davon aus, trotz der schlechterten konjunkturellen Lage im kommenden Jahr einen Haushalt ohne neue Schulden aufstellen zu können. Sicher sei der finanzielle Spielraum kleiner geworden. „Aber wir müssen halten, was wir versprochen haben“, sagte Schäuble. Er gehe „fest davon“ aus, 2015 die schwarze Null zu schaffen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-schaeuble-raeumt-versaeumnisse-ein-und-will-mehr-investieren-73826.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen