Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

13.09.2015

Steuerflucht von Großkonzernen Schäuble kurz vor Durchbruch

„Künftig wird es nicht mehr so einfach sein, Gewinne ins Ausland zu verlagern.“

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) macht ernst im Kampf gegen die Steuerflucht von multinationalen Großkonzernen: „Nach jahrelangen Verhandlungen stehen wir kurz vor dem Durchbruch, mit einem international verbindlichen Maßnahmen-Katalog die Steuervermeidungsstrategien der Konzerne wirksam zu unterbinden“, so ein Ministeriumssprecher zu „Bild am Sonntag“.

Seit längerem stehen US-Konzerne wie Google, Amazon oder Starbucks in der Kritik, weil sie sich arm rechnen und so Steuern in Deutschland sparen.

Bei ihrem Treffen im Oktober in Lima (Peru) wollen die Finanzminister der G-20-Staaten einen 15-Punkte-Plan beschließen. Nach Informationen der Zeitung hat Schäuble seine Amtskollegen aus den wichtigsten Industrie- und Schwellenländern überzeugen können. Anschließend will der Minister die deutschen Steuergesetze so verändern, dass die Verlagerung von Gewinnen im bisherigen Umfang nicht mehr möglich ist.

Aus dem Ministerium heißt es gegenüber dem Blatt: „Künftig wird es nicht mehr so einfach sein, Gewinne ins Ausland zu verlagern, um die Steuerlast zu reduzieren. Die Unternehmen werden deutlich höhere Steuern zahlen, weil wir künftig besser in der Lage sein werden, die tatsächliche Wertschöpfung zu besteuern.“

Google-Sprecher Kay Oberbeck erklärte: „Wir unterstützen Bestrebungen, um die internationale Steuergesetzgebung einfacher und klarer zu gestalten.“ Google werde sich „natürlich an jede neue Regelung halten, die verabschiedet wird“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-schaeuble-im-kampf-gegen-steuerflucht-von-grosskonzernen-kurz-vor-durchbruch-88408.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Wachstum RWE prüft Übernahmen

RWE will durch Zukäufe und eine Reform des Strommarktes wachsen. "Wir schauen uns an, wo wir vielleicht punktuell Zukäufe tätigen können. Dabei ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

RWE Energiekonzern kann für 2017 Dividende zahlen

Der Energiekonzern RWE kann für 2017 sein Dividenden-Versprechen halten, ohne Reserven anzugreifen. "Wir sind gut ins neue Jahr gestartet. Wir wollen für ...

Hans Peter Wollseifer

© Mozamaniac / CC BY-SA 3.0

Handwerkspräsident Wollseifer Fachkräftemangel wird zur Wachstumsbremse

Der Mangel an Fachkräften wird zur Wachstumsbremse im deutschen Handwerk. "Rund die Hälfte unserer Betriebe beklagt, dass die Besetzung offener Stellen ...

Weitere Schlagzeilen