Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Castoro 10 beim Bau von Nord Stream 2

© über dts Nachrichtenagentur

03.04.2019

Nord Stream 2 Russland und Ukraine streiten weiter über neuen Gastransitvertrag

Einen „Notfallplan“ für den Fall eines russischen Aussteigens gebe es nicht.

Berlin – Russland hat bei den trilateralen Verhandlungen mit der EU-Kommission und der Ukraine offenbar harte Bedingungen für die Fortsetzung des Gastransits durch die Ukraine nach der Inbetriebnahme der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 formuliert. Das berichtet die „Bild“ unter Berufung auf eine interne diplomatische Korrespondenz des Auswärtigen Amts.

Demnach besteht die russische Seite darauf, dass die Ukraine auf 2018 vom Stockholmer Schiedsgericht zugesagte Schadenersatzansprüche in Höhe von etwa 2,3 Milliarden Euro an den russischen Gasriesen Gazprom verzichtet. Nur dann könne ein neuer Transitvertrag zwischen Moskau und Kiew ab 2020 zustande kommen. Dies geht aus einem Verschlusssache-Dokument des Auswärtigen Amtes hervor, über das die „Bild“ berichtet.

Darin heißt es: „Russland habe drei Vorbedingungen für die Fortsetzung des Gastransits durch die Ukraine genannt: Fortschreibung des bisherigen Gastransitvertrags von 2009; ukrainisches Entgegenkommen bezüglich der Entscheidung des Stockholmer Schiedsgerichts; Einstellung der ukrainischen Versuche, Ansprüche aus dem Schiedsgerichtsurteil in Drittstaaten zu vollstrecken“.

Die Europäische Kommission teile die Ansicht der Ukraine, dass diese Forderungen inakzeptabel seien. Daraufhin habe Russland ein Kommissionsangebot über Gastransitmengen ab 2020 von 60 bis 90 Milliarden Kubikmeter pro Jahr seit Januar unbeantwortet gelassen.

Einen „Notfallplan“ für den Fall eines russischen Aussteigens aus den Verhandlungen gebe es derweil nicht, wie ein EU-Staat kritisierte. Zudem bemängelten mehrere EU-Länder die Einstellung der Kommission, allein der mögliche neue Vertrag zwischen Ukraine und Russland diene als Sicherheit für dessen Einhaltung.

Auch die Bundesregierung geht nach Informationen der „Bild“ nicht mehr von einer – im August 2018 von Präsident Putin gegebenen – angeblich bedingungslosen Zusage weiterer russischer Gaslieferungen durch die Ukraine aus.

Während Außenminister Heiko Maas (SPD) noch im Januar erklärte, er freue sich, „dass Präsident Putin im letzten Jahr eine Zusage gegeben hat, den Erdgastransit durch die Ukraine fortzusetzen“, hieß es am Mittwoch aus dem Auswärtigen Amt in Berlin: „Die Bundesregierung geht davon aus, dass etwaige Voraussetzungen der russischen Seite Gegenstand der laufenden trilateralen Verhandlungen zwischen der EU-Kommission, Russland und der Ukraine sind.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-russland-und-ukraine-streiten-weiter-ueber-neuen-gastransitvertrag-109684.html

Weitere Meldungen

EU-Kommission in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

EU-Kommission Zollbehörden auf No-Deal-Brexit im April vorbereitet

Die Zollbehörden in der Europäischen Union sind nach Angaben der EU-Kommission auf einen harten Brexit in der Nacht auf den 13. April vorbereitet. "Customs ...

Polnisches Parlament in Warschau

© über dts Nachrichtenagentur

Unabhängigkeit der Justiz unterlaufen EU-Kommission startet neues Verfahren gegen Polen

Die EU-Kommission startet ein neues Vertragsverletzungsverfahren gegen Polen. Das wurde in Brüssel am Mittwoch mitgeteilt. Konkret geht es um ein Gesetz ...

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Internationale Missionen Kabinett beschließt Verlängerung von drei Bundeswehreinsätzen

Die Bundeswehr soll sich auch weiterhin an den internationalen Missionen der Vereinten Nationen und der EU am Horn von Afrika und in Mali beteiligen. Das ...

Linke Gysi scheitert mit Antrag für Rausschmiss von US-Botschafter

Der ehemalige Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Gregor Gysi, ist in den eigenen Reihen mit dem Antrag gescheitert, US-Botschafter Richard Grenell ...

Identitären-Verbindungen Kurz hebt gute Zusammenarbeit der Sicherheitsdienste hervor

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat vor dem Hintergrund der Debatte um Identitären-Verbindungen der FPÖ die gute Zusammenarbeit der ...

Brexit May will EU um weitere Verschiebung bitten

Die britische Premierministerin Theresa May hat angekündigt, die Europäische Union um eine weitere Verschiebung des Brexit-Termins zu bitten. Die EU mit ...

CDU Altmaier fürchtet „großen Crash“ bei ungeregeltem Brexit

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) warnt eindringlich vor den Folgen eines ungeregelten Brexits und besteht - sofern erforderlich - auf eine ...

Grundwasser FDP verlangt europaweit einheitliches Nitrat-Messnetz

Die FDP im Bundestag hat im Streit um den Zustand des deutschen Grundwassers den Aufbau eines europaweit einheitlichen Nitrat-Messnetzes gefordert. "Der ...

EU-Agrarkommissar Landwirtschaft muss mehr für Umweltschutz tun

EU-Agrarkommissar Phil Hogan hat auf die Notwendigkeit weiterer Umweltschutzmaßnahmen im Bereich der Landwirtschaft hingewiesen. "Die Dringlichkeit der ...

EU-Parlamentsvizechef „Deutschland behandelt Polen unfair“

Der Vizepräsident des EU-Parlaments, Zdzislaw Krasnodebski, hat den Umgang der Bundesregierung mit Polen ungewöhnlich scharf kritisiert und Deutschland ...

Brexit Britisches Parlament lehnt wieder alle Alternativen ab

Das britische Unterhaus hat in einer Probeabstimmung am Montagabend wie schon in der letzten Woche alle vorgestellten Brexit-Alternativen mehrheitlich abgelehnt. ...

Dublin-Regel Schwedischer Ministerpräsident mahnt zur Einhaltung

Der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven hat zur Einhaltung der Dublin-Regeln in Europa gemahnt, weil bei diesem Thema die EU auf der Suche nach ...

Engagement Schwedischer Ministerpräsident lobt Greta Thunberg

Der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven hat das Engagement der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg gelobt. "Ihr Einsatz ist beeindruckend", ...

Facebook Digitalpolitiker sehen Regulierungs-Vorschläge skeptisch

Die digitalpolitischen Sprecher von Union, SPD und FDP im Bundestag sehen die Vorschläge von Facebook-Chef Mark Zuckerberg für eine stärkere Regulierung ...

Slowakei Steinmeier gratuliert Čaputová zum Wahlsieg

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Zuzana Čaputová zu ihrer Wahl zur Präsidentin der Slowakei gratuliert. "Sie haben es vermocht, der ...

Beer Vierte Abstimmung über Mays Brexit-Deal wäre „absurd“

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer hat die britische Premierministerin Theresa May aufgefordert, beim Brexit eine neue Strategie zu verfolgen. May sollte ...

UN-Sicherheitsrat Außenpolitiker setzen große Erwartungen in Maas

Politiker von FDP, Linken und Grünen erwarten von der Bundesregierung, den deutschen Vorsitz im UN-Sicherheitsrat für grundlegende Veränderungen zu nutzen. ...

Özdemir Erdogans „Thron“ wackelt

Der frühere Grünen-Chef Cem Özdemir sieht den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan nach den Kommunalwahlen in der Türkei massiv unter Druck. ...

Kommunalwahlen in der Türkei AKP vor Niederlage in Istanbul

Bei den Kommunalwahlen in der Türkei zeichnet sich trotz des landesweiten Siegs der AKP ein Rückschlag für Präsident Recep Tayyip Erdogan ab. Nach ...

Bericht Nur sechs Dublin-Überstellungen im Jahr 2018 nach Griechenland

Griechenland hat im vergangenen Jahr fast alle Dublin-Überstellungsersuchen der deutschen Seite abgelehnt. 2018 stellte das Bundesamt für Migration und ...

Klingbeil Seehofer muss Daten-Austausch mit Österreich prüfen

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) aufgefordert, den Austausch von sensiblen Daten mit Österreich zu überprüfen. ...

SPD Scholz verstärkt Nein zu Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien

Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) verstärkt das Nein zu Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien, auch wenn andere europäische Länder eine unterschiedliche Haltung ...

Türkei Erdogans AKP bei Kommunalwahl vorn

Bei den Kommunalwahlen in der Türkei am Sonntag zeichnet sich ein Erfolg für die Regierungspartei AKP ab. Nach der Auszählung von über 80 Prozent der ...

Ukraine Selenskyj und Poroschenko in Stichwahl um Präsidentenamt

Bei der Wahl des neuen Staatspräsidenten der Ukraine haben Wolodymyr Selenskyj und Petro Poroschenko voraussichtlich die Stichwahl erreicht. Laut erster ...

Urteil Gericht erlaubt Özdemir Warnung vor Erdogans „bewaffnetem Arm“

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir darf die inzwischen verbotene Gruppierung "Osmanen" als "bewaffneten Arm" des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan ...

Internet-Regulierung Netzpolitiker kritisieren Zuckerberg-Vorstoß

Netzpolitiker von Grünen und Linken halten den Vorstoß von Facebook-Chef Mark Zuckerberg, das Internet nach international geltenden Standards zu ...

EVP Weber bekräftigt Anspruch auf mögliche Juncker-Nachfolge

Der Spitzenkandidat der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) für die Europawahl, Manfred Weber (CSU), hat seinen Anspruch auf eine mögliche ...

Nach Kompromiss Sorgen in Berlin über Rüstungslieferungen nach Saudi-Arabien

Politiker der Großen Koalition fürchten, dass auch nach dem Rüstungsexportkompromiss der letzten Woche deutsche Waffen nach Saudi-Arabien gelangen könnten. ...

"Erbärmliches Beispiel" Schriftsteller Barnes kritisiert Brexit-Chaos

Der englische Schriftsteller und Träger des Booker-Preises, Julian Barnes ("Vom Ende einer Geschichte", "Die einzige Geschichte"), hat das Scheitern der ...

EU-Kommission Fast 730.000 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Die EU-Kommission hat das Engagement der EU bei der Suche und Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer bekräftigt und zugleich den Beitrag von privaten ...

Ukraine Präsidentschaftswahl gestartet

In der Ukraine hat am Sonntagvormittag die mit Spannung erwartete Präsidentschaftswahl begonnen. Rund 30 Millionen Wahlberechtigte sind dazu aufgerufen, ...

Slowakei Zuzana Čaputová gewinnt Präsidentschaftswahl

Die sozialliberale Politikerin Zuzana Čaputová hat die Präsidentschaftswahl in der Slowakei gewonnen. Laut vorläufigem Endergebnis kam sie in der ...

Grüne Göring-Eckardt will Update-Pflicht für Smartphones

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt fordert eine Update-Pflicht für Smartphones und andere Elektrogeräte. "Die Bundesregierung muss Anbieter zu ...

Weitere Nachrichten