Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bernd Riexinger

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

23.10.2014

Linke Riexinger hofft auf Strahlkraft von Rot-Rot-Grün für den Bund

„Rot-Rot-Grün bleibt auch im Bund auf der Tagesordnung.“

Berlin – Die Linke sieht anders als die SPD durchaus einen Modellcharakter in der angestrebten rot-rot-grünen Koalition in Thüringen: „Wenn wir dort zusammen Erfolg haben, kann das natürlich auf mittlere Sicht Strahlkraft entwickeln“, sagte der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, der „Berliner Zeitung“.

Er halte nichts davon, drei Jahre vor der Bundestagswahl irgendetwas auszuschließen. „Rot-Rot-Grün bleibt auch im Bund auf der Tagesordnung.“

Die Linke werde 2017 für einen sozialen Politikwechsel mit SPD und Grünen werben. Wenn sich die AfD etabliere, werde ein Bündnis der Parteien links der Union womöglich die einzige Machtoption gegen ein Zusammengehen von CDU/CSU und AfD sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-riexinger-hofft-auf-strahlkraft-von-rot-rot-gruen-fuer-den-bund-74036.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen